Avanguardia Nazionale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Emblem der Avanguardia Nazionale
Das analoge Zeichen der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“

Die Avanguardia Nazionale war eine rechtsextreme Organisation in Italien. Sie wurde 1960 von Stefano Delle Chiaie gegründet und hatte zum Ziel, die italienische Demokratie zu stürzen beziehungsweise sie zu schwächen. 1976 wurde sie offiziell aufgelöst.

Die Ursprünge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefano Delle Chiaie gründete die Bewegung, nachdem er aus der rechtsextremen Terrororganisation Ordine Nuovo (zu deutsch: Neue Ordnung) ausgetreten war. Dabei konnte er auf Erfahrungen zurückgreifen, die er innerhalb der Gruppi Armati Revoluzionari (zu deutsch: Gruppen bewaffneter Revolutionäre) gemacht hatte.

Das Emblem der Bewegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Symbol der Avanguardia Nazionale war die Othala-Rune, in Anlehnung an das Abzeichen der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“. Die Rune war auf einer roten Fahne vor weißem Hintergrund abgebildet, was eine direkte Assoziation zum Hakenkreuz-Symbol der NSDAP hervorrief.

Verfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den neunziger Jahren wurden nach Zeugenaussagen von Giacomo Ubaldo Lauro und Carmine Dominici strafrechtliche Ermittlungen gegen die Bewegung eingeleitet. Infolge der Untersuchungen stellte sich die Urheberschaft der Avanguardia Nazionale an verschiedenen Anschlägen im Rahmen der sogenannten Strategie der Spannung heraus, darunter das Blutbad von Gioia Tauro und der Mord an den Anarchici della Baracca.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paola Bernasconi: Zwischen Aktivismus und Gewalt: Die Wurzeln des italienischen Neofaschismus. In: Massimiliano Livi, Daniel Schmidt, Michael Sturm (Hrsg.): Die 1970er Jahre als schwarzes Jahrzehnt. Politisierung und Mobilisierung zwischen christlicher Demokratie und extremer Rechter. Campus, Frankfurt a. M./New York 2010, ISBN 978-3-593-39296-7, S. 171-189.