Ave Maria (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ave Maria
Kollegah & Farid Bang
Veröffentlichung 30. November 2017
Länge 3:22
Genre(s) Gangsta-Rap · Battle-Rap · Deutscher Hip-Hop
Produzent(en) Juh-Dee · Phil Fanatic · Hookbeats
Text Felix Blume · Farid Hamed El Abdellaoui
Label Alpha Music Empire · Banger Musik
Album Jung Brutal Gutaussehend 3

Ave Maria (lateinisch für Gegrüßet seist du, Maria) ist die dritte Singleauskopplung des Kollaboalbums Jung Brutal Gutaussehend 3 der deutschen Rapper Kollegah und Farid Bang.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farid Bang kündigte Ende November 2017 Ave Maria auf Facebook an.[1][2] Ave Maria erschien in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember 2017 auf dem YouTube-Kanal von Banger Musik. Beim zugehörigen Musikvideo führte Shaho Casado Regie und es wurde in Kolumbien gedreht.[3] Der Song wurde von Mesh und Juh-Dee produziert.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Outro von Gamechanger wurde ein Diss gegen Bushido angekündigt.[4][5] In Ave Maria werden Bushido, Shindy und weitere Ersguterjunge-Künstler namentlich gedisst.[6] Einer Freundin der Angesprochenen wird angedroht, ihr beim Geschlechtsverkehr das Steißbein zu brechen.[7] Der Journalist Jens Balzer attestiert Kollegah in diesem Zusammenhang, sexistische Gewaltverherrlichung und, auch mit Blick auf sein zum Teil minderjähriges Publikum, Verantwortungslosigkeit: „Er ist lediglich ein zynischer Mensch, der auf seinen Zynismus sehr stolz ist.“[8]

Der Titel des Liedes Ave Maria bezieht sich auf eines der Grundgebete der katholischen Kirche. Außerdem steht es für die Bitte um den Beistand in der Todesstunde eines Menschen. Kollegah und Farid Bang möchten mit Ave Maria die Todesstunde Bushidos einleiten. Im Intro und Outro wird das Ave Maria des russischen Komponisten Wladimir Fjodorowitsch Wawilows (1925–1973) zitiert.

Charterfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ave Maria stieg in der 49. Kalenderwoche des Jahres 2017 auf die Nummer 5 der deutschen Single-Charts ein.

Chartplatzierungen
Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK) 5 7
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3) 9 2
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 15 3

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Farid Hamed El Abdellaoui: Ich denke nach Ave Maria gibt es einige Unterlassungsklagen #jbg3. In: Facebook. 23. November 2017. Abgerufen am 9. Dezember 2017.
  2. Bushido-Diss? Kollegah & Farid Bang geben Hinweise zu „Ave Maria“. In: Hip-Hop.de. 23. November 2017. Abgerufen am 9. Dezember 2017.
  3. Das große "JBG 3"-Interview: Kollegah & Farid Bang über Beef, Frieden & Punchlines #waslos. In: YouTube. 6. Dezember 2017. Abgerufen im 2017-15-08.
  4. Kollegah & Farid Bang: Neues Video zu "Gamechanger". In: laut.de. 3. November 2017. Abgerufen am 8. Dezember 2017.
  5. Gegen EGJ & KMN: Alle Disses von Kollegah & Farid Bang auf "Gamechanger". In: Hip-Hop.de. 3. November 2017. Abgerufen am 8. Dezember 2017.
  6. Kollegah & Farid Bang: Neues Video "Ave Maria". In: Laut.de. 1. Dezember 2017. Abgerufen am 9. Dezember 2017.
  7. „Dein Chick ist ’ne Broke-Ass-Bitch, denn ich fick’ sie, bis ihr Steißbein bricht.“ Verena Mayer, Jens-Christian Rabe und Thorsten Schmitz: Das ist Kunst,du Opfer. In: Süddeutsche Zeitung vom 21. April 2018, S. 3.
  8. Jens Balzer: Verantwortung ist keine Kategorie für sie. In: taz vom 14. Februar 2018, S. 13.