Aventics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AVENTICS
Rechtsform S.à r.l
Gründung 2013–2014[1]
Sitz Luxemburg
Mitarbeiterzahl 2.100[2]
Umsatz etwa 400 Mio. €[3]
Branche Maschinenbau
Website aventics.com

Aventics zählt zu den führenden Herstellern von Pneumatikkomponenten und -systemen. Neben Produktionsstätten an fünf Standorten in Laatzen (Deutschland), Bonneville (Frankreich), Lexington (USA), Eger (Ungarn) und Changzhou (China) ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern im Direktvertrieb oder als Vertriebspartner tätig.[4]

Hochregallager der Aventics GmbH in Laatzen

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen entstand 2013 durch Ausgliederung der Pneumatik-Sparte aus dem Bosch-Rexroth-Konzern. Es wurde im Dezember 2013 an den Finanzinvestor Triton verkauft[5] und heißt seit Februar 2014 Aventics.

Die Pneumatik setzt komprimierte Druckluft als Antriebsmittel ein. Das Unternehmen stellt Zylinder, Ventile, Ventilsysteme sowie Wartungseinheiten für die Druckluft-Aufbereitung her und setzt zunehmend auf die elektronische Vernetzung von Anlagenteilen, Stichwort: Industrie 4.0 im deutschen Sprachgebrauch[6][7][8][9] oder Industrial internet of things (IIOT)[10] bzw. Digitale Transformation[11] im industriellen Kontext. Ein weiterer Bereich ist die Vakuumtechnik, die beispielsweise in der Lebensmitteltechnologie eingesetzt werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige Unternehmen geht auf die Gründung der Westinghouse Air Brake Company (WABCO) im Jahr 1869 zurück. Das Pneumatikgeschäft der Wabco Steuerungstechnik wurde dann 1989 von Rexroth, damals eine Tochter des Mannesmann-Konzerns, übernommen. In der Folge wurde Mannesmann Rexroth Pneumatik GmbH mit Sitz in Hannover gegründet. 1991 übernahm Mannesmann Rexroth die 1945 gegründete AB Mecman, die dem Geschäftsbereich Pneumatik zugeordnet wird und in Rexroth Mecman GmbH umfirmiert. Nach dem Kauf von Rexroth durch Bosch 2001 erfolgte der Zusammenschluss von Bosch Automation und Mannesmann Rexroth (Mutterkonzern der Rexroth Mecman) zu der heutigen Bosch Rexroth. Im September 2013 erfolgt die Ausgliederung der Pneumatik-Sparte als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Rexroth Pneumatics und der Verkauf an den Finanzinvestor Triton. Seitdem operiert das Unternehmen unter dem neuen Markennamen Aventics. Anfang 2016 erfolgte der Verkauf der Zahnkettensparte an den britischen Antriebs- und Förderkettenspezialisten Renold. Im März 2017 wurde die Vector Horizon Technology LLC (VHtek) mit Sitz in Bowling Green, Kentucky (USA), übernommen.[12] VHtek entwickelt umweltfreundliche Energiesysteme mit Schwerpunkt Emissionskontrolle und hochentwickelte Mechatronikgeräte.

Am 18. Juli 2018 wurde die Übernahme durch Emerson, einem weltweit führenden Anbieter von intelligenten Pneumatiktechnologien, die Anwendungen in der Maschinen- und Fabrikautomation antreiben, bekannt gegeben.[13] Im Frühjahr 2020 sickert durch, dass ein massiver Stellenabbau am Standort Laatzen geplant ist.[14][15] Im Juni 2020 verständigten sich Unternehmen, Betriebsrat und Gewerkschaft auf einen sozialverträglichen Personalabbau.[16]

Anwendungsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pneumatische Antriebstechnik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pneumatische Komponenten

Pneumatisch betriebene Zylinder, Ventile und Ventilsysteme sowie das ergänzende Zubehör können als Komponenten von Maschinenherstellern eingesetzt werden. Einbaufertig vormontierte Baugruppen oder modifizierte Komponenten werden für die kundenspezifische Anwendung optimiert. Auf der Basis von Konfigurations- und Berechnungsprogrammen werden pneumatische Handlingsysteme zum Greifen, Bewegen und Positionieren ausgelegt und projektiert. Dabei ist die Integration von Elektronik und Pneumatik ein wesentliches Element.

Nutzfahrzeug-Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aventics bietet mit elektropneumatischen Druckregelventilen und Ventilsystemen, Zylindern und Wegeventilen eine Produktpalette an pneumatischen Steuerungskomponenten für den Motor an. Elektropneumatische Druckregelventile setzen beispielsweise ein Steuersignal in einen pneumatischen Druck um, mit dem verschiedene Aktoren angesteuert werden. Dies dient zur Einhaltung der Emissionsstandards bei der Abgasrückführung (AGR), der Leistungsregelung eines Turboladers oder zur Ansteuerung der Motorbremse.

Schiffstechnik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AVENTICS Schiffstechnik

Für die Berufs- und Sportschifffahrt entwickelt Aventics pneumatische und elektronische Steuerungskomponenten optional mit Joystick, Alarm- und Überwachungssysteme, pneumatische Tankballast- und Füllstandsmessungssysteme. Die Tankballastsysteme kommen ohne elektrische Verbindungen oder Spannungsversorgungen für die Basissysteme aus. Auch die Positionsrückmeldung der einzelnen Ventile erfolgt pneumatisch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aventics – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Handelsregisterauszug HRB 210845, Amtsgericht Hannover: formal gegründet in Frankfurt am Main per Gesellschaftervertrag vom 5. November 2013, Änderung und Verlegung nach Laatzen am 10. Februar 2014, eingetragen im Handelsregister als Aventics GmbH am 25. Februar 2014.
  2. AVENTICS im Überblick - Das Unternehmen. AVENTICS, abgerufen am 10. Juni 2017 (deutsch).
  3. Neuer Name, neue Freiheiten. Göttinger Tageblatt, 5. März 2014, abgerufen am 20. Juni 2014.
  4. Aventics expandiert in Argentinien und Brasilien. O+P Fluidtechnik, 22. Januar 2018, abgerufen am 25. Januar 2018.
  5. Triton completes acquisition of Rexroth Pneumatics. Triton, 31. Dezember 2013, abgerufen am 13. März 2016 (englisch).
  6. Aventics und die Industrie 4.0. fluid.de, 16. Oktober 2015, abgerufen am 1. April 2018.
  7. Wenn Maschinen sich per SMS krank melden. Hannoversche Allgemeine, 28. April 2016, abgerufen am 17. April 2020.
  8. Aventics baut Kooperation mit CIIT-Forschungsgruppe aus. Produktion.de, 2. November 2017, abgerufen am 1. April 2018.
  9. Smart Pneumatics Analyzer (SPA): IIoT on the road. O+P Fluidtechnik, 18. Juli 2018, abgerufen am 22. Juli 2018.
  10. Systemverluste reduzieren: Drucksensor überwacht Zustand. Emerson, 1. April 2019, abgerufen am 18. Mai 2020.
  11. Digital Transformation Workshop How to Turn Data into Actionable Insights. Emerson, 24. Juni 2020, abgerufen am 9. Juli 2020.
  12. Commercial Vehicles: Expanded capabilities. Aventics, abgerufen am 17. April 2020.
  13. Emerson schließt Übernahme von Aventics ab. (PDF) Aventics, abgerufen am 17. April 2020. (PDF; 53 kB)
  14. IG Metall: Pneumatik-Hersteller Aventics will Jobs streichen. RTL, 27. Februar 2020, abgerufen am 10. April 2020.
  15. Aventics/Emerson: Sascha und Michael zu den Abbauplänen und unseren Forderungen. IG Metall Hannover, 18. Mai 2020, abgerufen am 23. Juni 2020.
  16. Aventics baut weniger Stellen ab. NDR, 10. Juni 2020, abgerufen am 23. Juni 2020.

Koordinaten: 52° 19′ 25″ N, 9° 47′ 37″ O