Avernum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Avernum ist eine sechsteilige Serie von Computer-Rollenspielen für Macintosh- und Windows-Rechner, die sich durch epische Geschichten auszeichnen. Sie werden von Spiderweb Software online vertrieben, zu jedem Teil ist eine Demo-Version verfügbar, die rund ein Drittel an Spielzeit der Vollversion enthält. Die Avernum-Spiele handeln zur Hauptsache in einer unterirdischen Höhlenwelt und werden in einer isometischen Ansicht dargestellt.

Die ersten drei Teile sind ein Remake der Exile-Trilogie, ebenfalls vom Entwickler Jeff Vogel. Blades of Avernum ist chronologisch nach Avernum 3 angesiedelt und erlaubt das Spielen von Geschichten anderer Spieler, welche mit dem enthaltenen Editor erstellt wurden. Teil Sechs bildet den Abschluss der Serie und ist 2009 für den Macintosh, 2010 für Windows erschienen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie beginnt mit einer vom Spieler kreierten Gruppe, die vom „Empire“ – der einzigen herrschenden Macht an der Oberfläche – durch ein magisches Portal nach Avernum verbannt wird. Avernum ist ein Höhlensystem tief unter der Erde, erhellt durch Leuchtpilze, bevölkert von anthromorphen Echsen und Katzen, sprechenden Riesenspinnen, Drachen und mehr. Im Laufe der Handlung tritt der Spieler in den Dienst des dortigen Anführers der Menschen, sucht nach einem Weg zurück zur Oberfläche und ermordet dort den Imperator.

Fünf Jahre später versucht das Empire gegen Avernum vorzugehen und trifft dabei auf die „Vahnatai“, die Ureinwohner von Avernum, welche sich in einem Tiefschlaf befanden. Sie stehlen diesen wertvolle Kristalle, wofür die Vahnatai die Bewohner Avernums verantwortlich machen. Die vom Spieler gesteuerte Gruppe nimmt Kontakt zu ihnen auf und vermittelt, woraufhin die beiden Parteien sich gegen das Empire verbünden und es aus den Höhlen vertreiben.

Nach weiteren vier Jahren reiflicher Vorbereitung beschließen die Bewohner Avernums, Spähtrupps an die Oberfläche zu schicken. Dort angekommen stellen sie fest, dass das Empire durch Plagen und dunkle Mächte geschwächt wurde. Als letztes Mittel bittet das Empire die Gruppe des Spielers um Hilfe. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit kehrt für längere Zeit Frieden ein.

Gameplay[Bearbeiten]

Zu Beginn eines jeden Spiels erstellt der Spieler eine Gruppe aus bis zu sechs Charakteren, einzig die Auswahl der Rassen ab Avernum 2 hat dabei Einfluss auf Dialoge.

Ähnlich Ultima 8 wird das Spiel gänzlich aus einer isometrischen Perspektive gesteuert, Zeit vergeht nur sobald eine Aktion ausgeführt wird. Sobald der Spieler auf feindlich gesinnte Wesen trifft, wird in einen rundenbasierten Kampfmodus gewechselt.

Weblinks[Bearbeiten]