Avise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avise
Wappen
Avise (Italien)
Avise
Staat Italien
Region Aostatal
Koordinaten 45° 43′ N, 7° 8′ OKoordinaten: 45° 42′ 32″ N, 7° 8′ 25″ O
Höhe 775 m s.l.m.
Fläche 52 km²
Einwohner 302 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 11010
Vorwahl 0165
ISTAT-Nummer 007006
Volksbezeichnung Avisiens
Schutzpatron San Brizio
Website www.comune.avise.ao.it

Avise ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 302 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der autonomen Region Aostatal.

Avise mit dem Castello Blonay

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 9 km südwestlich von Aosta im Valdigne, wie der obere Teil des Aostatals genannt wird, auf der orographisch linken Seite der Dora Baltea auf 775 m s.l.m. Die Nachbargemeinden sind Arvier, La Salle, La Thuile, Saint-Nicolas, Saint-Pierre und Saint-Rhémy-en-Bosses.

Lage von Avise im Aostatal

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avise besitzt laut Gemeindestatut folgende historisch anerkannte Vedeun, Lo Coudrai, Lo Tomassè, Hèla, Tsarbon – ii, Plan, Lo Prò, Lo Cri, Oveuzo, Runa, La Clluza.[2]

Der Ort ist Mitglied der interkommunalen Körperschaft Unité des Communes valdôtaines Grand-Paradis.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die geographische Lage in unmittelbarer Nähe einer Engstelle durch die die Römerstraße Via Publica von der Po-Ebene über den kleinen Sankt Bernhard nach Gallien führte, war für die Entwicklung des Ortes als Kontrollpunkt von großer Bedeutung.

Es waren die D’Avise, eine der ältesten Adelsfamilien des Aostatals, die den Ort prägten und in dem kleinen Ort gleich mehrere Burgen hier erbauen ließen, darunter das Castello di Avise aus dem 15. Jahrhundert.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Avise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Statuto Comune di Avise. (PDF) In: comune.avise.ao.it. Abgerufen am 25. April 2020 (italienisch).
  3. Storia. In: comune.avise.ao.it. Abgerufen am 25. April 2020 (italienisch).