Avon River (Avon Heathcote Estuary)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avon River/Ōtakaro
Antigua Boat Sheds am Avon in Christchurch

Antigua Boat Sheds am Avon in Christchurch

Daten
Flusssystem Avon Heathcote Estuary
Abfluss über Avon Heathcote Estuary → Pegasus Bay
Mündung Pegasus Bay über das Avon Heathcote EstuaryKoordinaten: 43° 31′ 37″ S, 172° 43′ 32″ O
43° 31′ 37″ S, 172° 43′ 32″ O
Mündungshöhe m

Länge 14 km
Großstädte Christchurch

Der Avon River (offiziell Avon River/Ōtakaro) ist ein Fluss in der Region Canterbury auf der Südinsel Neuseelands. Er fließt von Avonhead durch das Zentrum der Stadt Christchurch und mündet in das Ästuar Avon Heathcote Estuary, das er mit dem Heathcote River teilt. Ein kurzer Kanal verbindet das Ästuar mit der Pegasus Bay im Pazifik.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von seiner Quelle in der westlich von Christchurch gelegenen Vorstadt Avonhead fließt der Avon durch Ilam, Riccarton und Fendalton, dann durch den Hagley Park und das Stadtzentrum von Christchurch.

Nach dem Stadtzentrum durchfließt er Avonside, Dallington, Avondale und Aranui. Der Fluss mündet in das Avon Heathcote Estuary, aus dem das Wasser durch einen kurzen Meereskanal in den Pazifik abläuft.

Namensgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss hieß bei den Māori „Ōtākaro“[1] oder Putare Kamutu.[2] Die Canterbury Association plante eine Namensgebung nach Shakespeare.[3] Seinen heutigen englischen Namen erhielt der Fluss von John Deans im Jahre 1848 nach dem River Avon in Schottland. Die Deans bauten ihr Haus am Avon River auf dem Gebiet des heutigen Stadtteils Riccarton.

Aufgrund des Ngai Tahu Claims Settlement Act 1998 wurde der Fluss offiziell in Avon River/Ōtakaro umbenannt.[4]

Bootsfahrten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrten in gestakten Gondeln werden an den Antigua Boat Sheds in der Innenstadt von Christchurch, in Hagley Park und Mona Vale, einem Park im Stadtteil Fendalton, angeboten.[5]

Erdbeben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein großer Teil des Landes am Flussufer flussab des Stadtzentrums wurde beim Darfield-Erdbeben von 2010, dem Christchurch-Erdbeben vom Februar 2011 und dem Nachbeben im Juni des gleichen Jahres beschädigt und liegt in der durch die Canterbury Earthquake Recovery Authority festgelegten „roten“ Sperrzone. Kommunale Interessengruppen setzen sich für eine Nutzung des Gebietes als öffentlicher Park, der das Stadtzentrum mit der Flussmündung verbinden soll, ein.[6] Die Campagne „Avon-Otakaro Network“ erhielt Unterstützung von Bürgermeister Bob Parker.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Avon River, Canterbury – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. @1@2Vorlage:Toter Link/christchurchcitylibraries.com(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: Ōtākaro) Christchurch City Libraries, New Zealand.
  2. Rev. John Dickson: History of the Presbyterian Church of New Zealand. – Internet Archive (“Its native designation when they came and established themselves on its banks was Putare Kamutu. This they altered to Avon…”.)
  3. Early name for Avon, Te Ara, New Zealand.
  4. Schedule 96 Alteration of place names. In: New Zealand Legislation. Abgerufen am 22. Juni 2010.
  5. Avon River Punting (englisch).
  6. Support for Avon River reserve plan. In: The Press, 10. November 2011. Abgerufen am 30. November 2011. 
  7. Nicole Mathewson: Mayor backs Avon River Park Campaign. In: The Press, 1. Dezember 2011, S. A7.