Awash (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Awash (አዋሽ Awaš) ist eine Stadt in der äthiopischen Region Afar.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Awash liegt am namensgebenden Fluss Awash nahe dem Awash-Nationalpark.

Der äthiopischen Zentralen Statistikagentur zufolge hatte Awash im Jahr 2005 11.053 Einwohner.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Awash liegt an der Straße zwischen Addis Abeba und Dschibuti.

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Awash verlief die alte, meterspurige Bahnstrecke Dschibuti–Addis Abeba. Hier ereignete sich in der Nähe der Stadt am Nachmittag des 13. Januar 1985 ein schwerer Eisenbahnunfall, bei dem 428 Menschen starben, als ein Zug von der Awash-Brücke stürzte. Dies war wohl der schwerste Eisenbahnunfall in der Geschichte Afrikas.

Hauptartikel: Eisenbahnunfall von Awash

Seit 2006 wurde der Betrieb der Bahn eingestellt, weil die technischen Mängel ihn nicht mehr zuließen. Das rund 100 Jahre alte Empfangsgebäude des Bahnhofs von Awash fungiert heute als preiswertes Hotel und Restaurant.

2016 wurde die neue, nun normalspurige Bahnstrecke Addis Abeba–Dschibuti eröffnet, an der Awash wieder einen Bahnhof erhielt. Gebaut wird an einer weiteren Strecke, die von Awash aus in nordöstlicher Richtung abzweigt, der Bahnstrecke Awash–Hara Gebeya. Sie soll 2018 eröffnet werden.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftlich lebt Awash vom Handel, hat aber auch eine Dromedarzucht mit Export in den arabischen Raum.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist vorwiegend islamisch geprägt, verfügt aber auch über eine ältere äthiopisch-orthodoxe Kirche.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CSA 2005 National Statistics (Memento vom 31. Juli 2008 im Internet Archive), Tabelle B.4


Koordinaten: 9° 0′ N, 40° 10′ O