Axarquía

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Axarquía
Die Lage der Comarca Axarquía in der Provinz Málaga
Die Lage Axarquía in der Provinz Málaga
Basisdaten
Staat: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Málaga
Hauptort: Vélez-Málaga
Fläche: 1.023,72 km²
Einwohner: 214.323 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte: 209 Einw./km²
Gemeinden: 31
Gründungsdatum: 28. März 2003
Nerja

La Axarquía [axar'kia][1], auch [asarˈkia][2], ist eine der neun Comarcas in der spanischen Provinz Málaga. Sie grenzt an die Provinz Granada. Sie wurde, wie alle Comarcas in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien, mit Wirkung zum 28. März 2003 eingerichtet.[3] Die Comarca hat allerdings lediglich die Funktion von Planungsregionen für den Tourismus und die Entwicklung sportlicher Einrichtungen.

Die im Osten der Provinz gelegene Comarca umfasst 31 Gemeinden mit 214.323 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019), also etwa ein Achtel der Provinzbevölkerung. Die Hauptstadt der Verwaltungseinheit ist Vélez-Málaga.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Axarquía“ rührt vom arabischen aš-šarqiyya (arabisch ٱلشَّرْقِيَّةٌ, DMG aš-šarqiyyatun), ‚der östliche Teil‘ her und dieses wiederum von šarq (arabisch شَرْقٌ, DMG šarqun), 'Osten'.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nororiental de Málaga Provinz Granada
Antequera Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt
Metropolitana de Málaga Mittelmeer

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Cod INE Postleitzahl
Alcaucín 2.230 45,13 49 29002 29711
Alfarnate 1.069 33,99 31 29003 29194
Alfarnatejo 377 20,36 19 29004 29194
Algarrobo 6.444 9,73 662 29005 29750
Almáchar 1.811 14,40 126 29009 29718
Árchez 385 4,80 80 29016 29753
Arenas 1.156 26,30 44 29019 29717
Benamargosa 1.514 12,12 125 29026 29718
Benamocarra 3.011 5,74 525 29027 29719
El Borge 930 24,39 38 29030 29718
Canillas de Aceituno 1.677 42,03 40 29033 29716
Canillas de Albaida 716 33,21 22 29034 29755
Colmenar 3.376 65,95 51 29043 29170
Comares 1.315 25,50 52 29044 29195
Cómpeta 3.922 54,23 72 29045 29754
Cútar 607 19,42 31 29050 29718
Frigiliana 3.009 40,51 74 29053 29788
Iznate 868 7,47 116 29062 29792
Macharaviaya 480 7,24 66 29066 29791
Moclinejo 1.271 14,29 89 29071 29738
Nerja 21.091 85,12 248 29075 29780
Periana 3.048 58,76 52 29079 29710
Rincón de la Victoria 47.179 28,48 1.657 29082 29730, 29738
Riogordo 2.724 39,98 68 29083 29180
Salares 169 10,29 16 29085 29714
Sayalonga 1.681 18,30 92 29086 29752
Sedella 606 31,62 19 29087 29715
Torrox 17.234 50,05 344 29091 29770, 29793
Totalán 746 9,21 81 29092 29197
Vélez-Málaga 81.643 157,88 517 29094 29700
Viñuela 2.034 27,22 75 29099 29712, 29713
Comarca Axarquía 214.323 1.023,72 209 –  – 

Teile der Naturparke "Sierras de Tejeda, Almijara y Alhama" und "Acantilados Maro-Cerro Gordo" liegen in der Axarquía.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Axarquía – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La Real Academia: Ortografía de la Lengua Española. 1999 (gemäß Wiedergabe in der spanischen Wikipedia).
  2. Axarquía – Audio-Datei zur Aussprache
  3. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248