FreeTech Academy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Axel-Springer-Akademie)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die FreeTech Academy (offiziell FreeTech – Axel Springer Academy of Journalism and Technology) ist eine Journalistenschule in Berlin. Sie bietet die technische und redaktionelle Ausbildung von Journalisten und ist die Weiterbildungseinrichtung für die Redakteure der Axel Springer SE.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Journalistenschule wurde 1986 als Journalistenschule Axel Springer gegründet und nach Axel Springer benannt.[1] Von 2007 bis 2020 hieß die Schule Axel Springer Akademie. Weit über 1000 Journalisten wurden bereits ausgebildet.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz der FreeTech – Axel Springer Academy in Berlin

Die FreeTech – Axel Springer Academy besteht aus fünf Bereichen: einer Journalistenschule, den Tech Program, den Weiterbildungsangeboten für alle Mitarbeitende von Axel Springer, einer weltweiten Plattform für Wissensaustausch, dem Knowledge-Network, und dem Bereich Co-Creation, wo mit großen Technologiefirmen an gemeinsamen Innovations- und Forschungs-Projekten gearbeitet wird. Geschäftsführerin der FreeTech – Axel Springer Academy ist Niddal Salah-Eldin, Vorstand der Axel Springer SE für People & Culture. COO ist Lars Moll, die Leiterin der Journalistenschule ist Miriam Krekel[2].

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Journalistenschüler verbringen die ersten sechs Monate ihrer zweijährigen Ausbildung an der Journalistenschule in Berlin. Danach geht es für eineinhalb Jahre in selbst gewählte Redaktionen. Dort kann das Erlernte in die Praxis umgesetzt werden. Für den Start in den Beruf wird im letzten Halbjahr der Ausbildung zudem ein Spezialisierungsprogramm angeboten. In der Ausbildung werden alle Grundlagen des Journalismus gelehrt, kombiniert mit innovativen Medienangeboten, interdisziplinären Projekten und viel Praxiserfahrung. Der Schwerpunkt liegt auf digitalem, tech-gestütztem Journalismus. Besonderen Wert wird auf Sprache, Exklusivität und agile Arbeitsmethoden gelegt.[3]

Preisverleihungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die FreeTech – Axel Springer Academy verleiht jährlich den Axel-Springer-Preis für jungen Journalismus. Für den Preis gibt es ein Kuratorium. Es besteht aus Mathias Döpfner, Rowan Barnett, Ralph Büchi, Barbara Groth, Niddal Salah-Eldin, Miriam Krekel, Friede Springer, Dieter Stolte, Sebastian Turner. Der Preis wird in den Kategorien „Politik und Wirtschaft“, „Wissenschaft und Zukunft“, „Unterhaltung“ und „Beste Teamleistung“ vergeben.[4]

Bekannte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Quelle: [5])

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Axel-Springer-Neubau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auf den künftigen Journalismus vorbereitet. Abgerufen am 13. Dezember 2022.
  2. Team. In: FreeTech Academy. Abgerufen am 1. Dezember 2022.
  3. Fanny Jimenez: Traumberuf Journalist: Bewerbt euch jetzt bei der FreeTech-Axel Springer Academy – und werdet Volontär bei Business Insider. 12. Mai 2022, abgerufen am 13. Dezember 2022.
  4. Aktuell. Abgerufen am 22. Dezember 2022.
  5. Alumni. In: www.freetech.academy. Abgerufen am 7. Dezember 2022.