Axel Grosser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Axel Grosser (* in Radegast) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

1978 wurde Axel Grosser Junioren-Weltmeister in der Einerverfolgung. 1979 wurde er in Amsterdam mit dem Bahn-Vierer der DDR Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung (mit Lutz Haueisen, Gerald Mortag und Volker Winkler). Zwei Jahre später, bei der Bahn-WM in Brünn wurde er erneut Weltmeister in dieser Disziplin, mit Detlef Macha, Bernd Dittert und Volker Winkler. 1982 gewann er gemeinsam mit Uwe Raab das Zweier-Mannschaftsfahren im Rahmen der Berliner Winterbahnrennen.[1] 1984 errang er mit der Mannschaft des SC DHfK Leipzig die DDR-Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sport-komplett.de
  2. sport-komplett.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]