Aydat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aydat
Wappen von Aydat
Aydat (Frankreich)
Aydat
Region Auvergne
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Clermont-Ferrand
Kanton Saint-Amant-Tallende
Koordinaten 45° 40′ N, 2° 58′ O45.6602777777782.9730555555556856Koordinaten: 45° 40′ N, 2° 58′ O
Höhe 620–1.142 m
Fläche 50,22 km²
Einwohner 2.204 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km²
Postleitzahl 63970
INSEE-Code

Aydat ist eine französische Gemeinde mit 2204 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) in der Region Auvergne im Département Puy-de-Dôme im Arrondissement Clermont-Ferrand im Kanton Saint-Amant-Tallende.

Allgemeines[Bearbeiten]

Die weit verzweigte Gemeinde besteht aus den Ortschaften Aydat, Ponteix, Rouillas-Bas, Rouillas-Haut, La Cassière, La Garandie, Saint-Julien, Veyreras, Verneuge, Fontclairant, Prades, Sauteyras, Le Lot, Phialeix und Le Mas et de Fohet. Mit den Vulkanhöhen im Gemeindegebiet umfasst dieses 50,22 Quadratkilometer und liegt auf 620 bis 1142 Meter Meereshöhe. Im Jahr 2006 belief sich die Einwohnerzahl der Gemeinde auf 1956 Personen.

Die Vulkanberge auf Gemeindegebiet sind:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Lac d’Aydat, 85 ha groß und 15 Meter tief
  • Lac de la Cassière
  • Menhir de Fohet, 5 Meter hoch
  • Kirche Saint Sidoine in Aydat, romanisch (12./13. Jahrhundert), Glockenturm des 19. Jahrhunderts; zu Sidoine, Bischof und Literat des 5. Jahrhunderts
  • Kirche in Rouillas-bas mit einer Statue des Saint-Jacques aus Holz (16. Jahrhundert)
  • Kirche Saint-Julien in Fohet (15. Jahrhundert)
  • Zwei Kreuze des 15. Jahrhunderts in Fohet
  • Ruinen einer Kommandantur des Templerordens
  • In Ponteix Kirche mit romanischen Kapitellen, davor Brunnen „Fontaine-calvaire“
  • Château de Montlosier (18. Jahrhundert), Infozentrum des Regional-Naturparks der Vulkane der Auvergne mit Ausstellung über Vulkanismus
  • Ruinen des Châteaus de Montredon auf dem Mont Redon

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aydat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien