az-Zalzala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Az-Zalzala (arabisch الزلزلة, DMG az-Zalzala ‚Das Beben‘) ist die 99. Sure des Korans, sie enthält 8 Verse. Ihr Titel bezieht sich auf den ersten Vers. Obwohl die Sure inhaltlich in die erste mekkanische Periode der koranischen Überlieferung passen würde (610–615), hält sie die Mehrheit der muslimischen Kommentatoren für medinisch. Zusammen mit Sure 81 und Sure 82 gehört sie zu den sogenannten apokalyptischen Suren.[1]

Das im ersten Vers beschriebene heftige Erdbeben ist ein Vorzeichen der Auferstehung und des nahenden Jüngsten Gerichts.[2] Am Jüngsten Tag werden die Menschen in Gruppen eingeteilt, worauf sie ihre guten und bösen Taten, auch nur im Gewicht eines Stäubchens, während ihres Erdenlebens zu sehen bekommen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frederik Leemhuis: Apocalypse. In: Encyclopaedia of the Qur'ān. Vol. 1, Brill, Leiden/ Boston/ Köln 2001, ISBN 90-04-11465-3.
  2. Adel Theodor Khoury: Der Koran. Übersetzt und kommentiert von Adel Theodor Khoury. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2007, ISBN 978-3-579-08023-9, S. 581.
Vorherige Sure:
al-Bayyina
Der Koran Nächste Sure:
al-ʿĀdiyāt
Sure 99

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114