Azilal (Marokko)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Azilal
أزيلال
ⴰⵥⵉⵍⴰⵍ
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Azilal (Marokko)
Azilal (31° 57′ 58″ N, 6° 33′ 57″W)
Azilal
Basisdaten
Staat: MarokkoMarokko Marokko
Region: Béni Mellal-Khénifra
Provinz: Azilal
Koordinaten 31° 58′ N, 6° 34′ WKoordinaten: 31° 58′ N, 6° 34′ W
Einwohner: 38.520 (2014)
Fläche: 12,3 km²
Bevölkerungsdichte: 3.132 Einwohner je km²
Höhe: 1370 m
Azilal – Ortsbild
Azilal – Ortsbild
kakteenbestandene Hügellandschaft bei Azilal

Azilal (arabisch أزيلال, DMG Azīlāl; Zentralatlas-Tamazight ⴰⵥⵉⵍⴰⵍ) ist eine ca. 45.000 Einwohner zählende marokkanische Provinzhauptstadt auf der Nordseite des Hohen Atlas in der Region Béni Mellal-Khénifra.

Lage und Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Azilal liegt etwa 163 km (Fahrtstrecke) östlich von Marrakesch in einer durchschnittlichen Höhe von etwa 1370 m; die Stadt Beni-Mellal liegt etwa 82 km nordöstlich. Das Klima ist gemäßigt; Regen (ca. 565 mm/Jahr) fällt überwiegend im Winterhalbjahr.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1994 2004 2014
Einwohner 18.080 27.719 38.520[2]

Die überwiegende Zahl der Einwohner sind Berber; gesprochen werden Zentralatlas-Tamazight und Marokkanisches Arabisch. Die Bevölkerungsanstieg in den letzten Jahrzehnten ist in erster Linie auf die Zuwanderung aus den Bergregionen des Hohen Atlas zurückzuführen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Azilal ist Handels- und Marktzentrum einer Vielzahl von kleineren Ortschaften in der Umgebung. Gleichzeitig bildet der Ort eine Art Transport-Drehscheibe für diverse Buslinien sowie für Grand Taxis.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die schnellwachsende Stadt bietet keinerlei historische Sehenswürdigkeiten.

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ca. 40 km nordwestlich in einer Höhe von 1068 m gelegenen Ouzoud-Wasserfälle (Cascades d'Ouzoud) sind die größten Wasserfälle Marokkos und werden von Einheimischen gerne besucht. Das etwa 30 km südlich beginnende Aït Bougoumez-Tal mit den Dörfern Timit, Tabant, Ibakliwin u. a. ist mit Kleinbussen von Azilal aus gut zu erreichen und bietet vielfältige Einblicke in das Leben der Berber im Hohen Atlas.

Sendeanlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südlich von Azilal befindet sich eine Sendeanlage für Langwellenrundfunk mit einem 304,8 Meter hohen Sendemast.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Azilal – Klimatabellen
  2. Azilal – Bevölkerungsentwicklung etc.