Azumir Veríssimo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Azumir Verissimo
Personalia
Name Azumir Luis Casimiro Veríssimo
Geburtstag 7. Juni 1935
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Sterbedatum 2. Dezember 2012
Sterbeort Rio de JaneiroBrasilien
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1961 CR Vasco da Gama
1961–1964 FC Porto 46 (43)
1964–1965 SC Covilhã
1965–1967 FC Barreirense 16 0(1)
1967–1968 Desportivo de Beja
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Azumir Luis Casimiro Veríssimo, meist nur Azumir genannt (* 7. Juni 1935 in Rio de Janeiro; † 2. Dezember 2012 ebenda), war ein brasilianischer Fußballspieler. Er machte vor allem als portugiesischer Torschützenkönig von 1962 auf sich aufmerksam.

In Rio de Janeiro spielte er von 1958 bis 1960 beim Madureira EC und 1961 CR Vasco da Gama. Diversen Listen zufolge soll er auch bei Bangu AC, Flamengo Rio de Janeiro, Botafogo FR und dem Fluminense Rio de Janeiro gespielt haben.[1]

1961 wechselte er nach Portugal zum FC Porto. Dort schlug er hervorragend ein und wurde bereits in seiner ersten Saison unter dem ungarischen Trainer György „Jorge“ Orth und nach dessen Ableben in der Mitte der Saison unter dem Argentinier Francisco Reboredo, Vizemeister hinter Sporting Lissabon, aber noch vor dem Sieger im Europapokal der Landesmeister Benfica Lissabon. Er selbst trug dazu mit 23 Toren in 20 Spielen bei, was ihm in jener Saison zur Ehre des Torschützenkönigs gereichte. In der darauffolgenden Saison wurde er erneut Vizemeister, diesmal hinter Benfica. Seine 17 Tore in 19 Spielen waren auch beachtlich. In der Saison 1963/64 kam er nur noch zu fünf Einsätzen mit drei Toren. Zu seinen bekannteren Mitstreitern beim FC Porto gehörten die Nationalspieler Virgílio Marques und Hernâni Ferreira da Silva.

Zur folgenden Saison wechselte er in die zweite Liga zum SC Covilhã, mit dem er einen Mittelplatz erreichte. 1965 zog er zu FC Barreirense weiter und spielte damit wieder erstklassig. In 17 Spielen kam er nur zu einem Treffer, der Verein stieg als Letzter ab. Er blieb noch eine Saison und konnte den unmittelbaren Wiederaufstieg feiern.

Er selbst, mittlerweile 32 Jahre alt, schloss sich aber zur Saison 1967/68 dem Drittligisten CD Beja an. Im weiteren Verlauf seiner Karriere beendete er diese beim FC Tirsense aus Santo Tirso im Norden Portugals, der in jenen Jahren zwischen erster und zweiter Spielklasse lavierte.

Azumir ließ sich später wieder in Rio de Janeiro nieder, wo er am 2. Dezember 2012 nach längerer Krankheit verstarb.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verlässlich ist, dass er 1958–1960 beim Madureira EC und 1961 bei CR Vasco da Gama spielte. Das kann durch Aufstellungen nachgewiesen werden. Alles andere steht nur in Sammelaufstellungen und sonst nirgends.