Bátaszék

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bátaszék
Wappen von Bátaszék
Bátaszék (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südtransdanubien
Komitat: Tolna
Kleingebiet bis 31.12.2012: Szekszárd
Koordinaten: 46° 12′ N, 18° 43′ OKoordinaten: 46° 11′ 51″ N, 18° 43′ 25″ O
Fläche: 63,54 km²
Einwohner: 6.466 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 102 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 74
Postleitzahl: 7140
KSH kódja: 08864
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Jenő Bognár (Fidesz-KDNP)
Postanschrift: Szabadság u. 4
7140 Bátaszék
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Bátaszék (deutsch Badeseck, kroatisch Bacik) ist eine Stadt im Süden Ungarns rund 160 km südlich von Budapest im Komitat Tolna.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Ansiedlungen erfolgten im Jahr 1142, als König Géza eine Abtei errichten ließ. Anfang des 18. Jahrhunderts wurden auch in Bátaszék Deutsche angesiedelt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die meisten deutschen Familien nach Deutschland ausgesiedelt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bátaszék liegt an der Bahnstrecke von Baja nach Sárbogárd. Die Stadt liegt am Knotenpunkt der Hauptstraße 56 von Szekszárd nach Udvar (kroatische Grenze), und der Hauptstraße 55 nach Baja. Ab 31. März 2010 ist Bátaszék über die Autobahn M6 erreichbar.

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umgebung ist geprägt von Weinbergen und Obstgärten. Größere Orte sind Szekszárd und Mohács. Zur Donau sind es 20 km.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zentrum der Stadt steht die 1903 im neogotischen Stil erbaute römisch-katholische Kirche Nagyboldogasszony.

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bátaszék – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien