Bâgé-la-Ville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bâgé-la-Ville
Wappen von Bâgé-la-Ville
Bâgé-la-Ville (Frankreich)
Bâgé-la-Ville
Gemeinde Bâgé-Dommartin
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Bourg-en-Bresse
Koordinaten 46° 19′ N, 4° 57′ OKoordinaten: 46° 19′ N, 4° 57′ O
Postleitzahl 01380
Ehemaliger INSEE-Code 01025
Eingemeindung 1. Januar 2018
Status Commune déléguée

Ehemaliges Rathaus von Bâgé-la-Ville

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Bâgé-la-Ville ist eine ehemalige französische Gemeinde mit 3.200 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) in der Region Auvergne-Rhône-Alpes im Département Ain. Sie war dem Kanton Replonges und dem Arrondissement Bourg-en-Bresse zugeteilt. Die Einwohner werden Bagésiens genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 wurden die früher selbstständigen Gemeinden Bâgé-la-Ville und Dommartin zur Commune nouvelle Bâgé-Dommartin zusammengelegt und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich in Bâgé-la-Ville.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bâgé-la-Ville liegt in der Landschaft Bresse, rund zehn Kilometer östlich von Mâcon. Durch die Gemeinde fließt die kleine Loëze, die in die Saône mündet. Umgeben wird Bâgé-la-Ville von den Nachbargemeinden Chevroux im Norden, Dommartin im Nordosten, Saint-Didier-d’Aussiat im Osten, Saint-Genis-sur-Menthon im Südosten, Saint-Cyr-sur-Menthon im Süden, Saint-André-de-Bâgé im Südwesten, Replonges und Feillens im Westen sowie Manziat im Nordwesten. Im Südwesten liegt die Gemeinde Bâgé-le-Châtel als Insel in der Gemeinde.

Durch die Ortschaft führt die Autoroute A40.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Bâgé stammte von einem gallo-römischen Landhaus, welches einem gewissen Balgiasius gehörte. In der Gemeinde bestand eine Kommandantur des Ordens des Heiligen Lazarus von Jerusalem.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.399 1.383 1.361 1.596 1.959 2.314 2.623 3.130

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Michel
  • Kirche Saint-Michel
  • Kapelle Épaisse, Monument historique seit 1982
  • Kapelle Aigrefeuille
  • Schloss Raponnet aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Montépin aus dem 13. Jahrhundert
  • Schloss La Griffonière

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit der Nachbargemeinde Bâgé-le-Châtel pflegt Bâgé-la-Ville seit 1991 eine Partnerschaft mit der deutschen Gemeinde Bad Waldsee in Baden-Württemberg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bâgé-la-Ville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 01-2017-12-01-007 über die Bildung der Commune nouvelle Bâgé-Dommartin vom 1. Dezember 2017.