Bärbel Högner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bärbel Högner (* 1960) ist eine deutsche promovierte Ethnologin[1], Fotografin und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Högner lehrt an den Universitäten Frankfurt am Main[2] und Heidelberg und lebt mittlerweile in Berlin. Ihr Interesse für die Architektur der Moderne führte sie nach Indien, wo sie am Beispiel der von Le Corbusier geprägten Planstadt Chandigarh das Verhältnis von sozialer zu städtebaulicher Skulptur untersuchte.[3]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Universität Frankfurt, abgerufen am 2. Februar 2016
  2. Uni Frankfurt am Main
  3. Fotografin Bärbel Högner. Chandigarh, die indische Stadt von Le Corbusier. Die Zeit online, 7. Mai 2012, abgerufen am 2. Februar 2016
  4. BauNetz.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.baunetz.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 19. Juli 2010, abgerufen am 2. Februar 2016.
  5. Ausstellungsarchiv auf der Website des Weltkulturen Museums, abgerufen am 2. Februar 2016.