Bärenwaldeiche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bärenwaldeiche (2014)

Die sogenannte Bärenwaldeiche, auch Bäreneiche, ist eine Stieleiche (Quercus robur) in Freudenberg in der Nähe des Orts Niederholzklau. Der im Wald stehende Baum ist etwa 650 Jahre alt, hat einen Umfang von etwa fünf Metern und eine Höhe von etwa 30 Metern. Seit 1988 ist er als Naturdenkmal geschützt.

Erstmals erwähnt wurde die Eiche 1453. Durch einen Blitzeinschlag wurde sie 1990 stark beschädigt: Auf einer Länge von etwa 20 Metern wurde die Rinde des Baumes vom Stamm entfernt. Parasitenbefall war die Folge. Um den Baum zu erhalten, wurden restauratorische Maßnahmen getroffen und der Boden ab 1993 mit Mykorrhizae geimpft, um die Nährstoffaufnahme des Baumes zu verbessern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein (Hrsg.): Die Bärenwaldeiche bei Niederholzklau: Geschichte, Erkrankung und Sanierung einer alten Eiche im Siegerland. Siegen 2011, ISBN 9783927467019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bärenwaldeiche bei Niederholzklau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 55′ 16″ N, 7° 56′ 40,1″ O