Bärlas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bärlas
Gemeinde Weißdorf
Koordinaten: 50° 11′ 42″ N, 11° 51′ 57″ O
Höhe: 544 m
Einwohner: 54 (25. Mai 1987)
Postleitzahl: 95237
Vorwahl: 09251

Bärlas ist ein Ortsteil von Weißdorf im oberfränkischen Landkreis Hof.

In Bärlas führen sternförmig mehrere Straßen zusammen. Wichtigste Verbindung ist die parallel zur Bundesstraße 289 verlaufende Straße nach Seulbitz und Weißdorf. Eine weitere Verbindungsstraße führt nach Albertsreuth. Der Bärlasbach ist ein direkter Zufluss der Saale.

Im späten Mittelalter waren die Ritter von Sparneck im Ort („Berles“, „Perlas“) begütert. Nach Ernst wohnten in dem Schuldorf mit 17 Häusern 1868 22 Familien bzw. 103 Einwohner.[1] Bevor der Ort am 1. Mai 1978 nach Weißdorf eingemeindet wurde, gehörte er mit den Dörfern Albertsreuth, Götzmannsgrün und Posterlitz zur Gemeinde Seulbitz an der Sächsischen Saale im Landkreis Münchberg.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. Erh. Ernst: Geschichte und Beschreibung des Bezirks und der Stadt Münchberg (...). Bayreuth 1868, S. 157