Bécon-les-Granits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bécon-les-Granits
Bécon-les-Granits (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Maine-et-Loire (49)
Arrondissement Segré
Kanton Chalonnes-sur-Loire
Gemeindeverband Vallées du Haut-Anjou
Koordinaten 47° 30′ N, 0° 48′ WKoordinaten: 47° 30′ N, 0° 48′ W
Höhe 18–88 m
Fläche 46,74 km²
Einwohner 2.789 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km²
Postleitzahl 49370
INSEE-Code
Website http://www.becon.mairie49.fr/

Rathaus von Bécon-les-Granits

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Bécon-les-Granits ist eine westfranzösische Gemeinde mit 2.789 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Bécon-les-Granits gehört zum Segré und zum Kanton Chalonnes-sur-Loire. Die Einwohner werden Béconnais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bécon-les-Granits liegt etwa 18 Kilometer westnordwestlich von Angers am Fluss Romme. Umgeben wird Bécon-les-Granits von den Nachbargemeinden Erdre-en-Anjou im Norden, Saint-Clément-de-la-Place im Nordosten, Saint-Lambert-la-Potherie im Osten und Südosten, Saint-Léger-de-Linières mit Saint-Léger-des-Bois im Südosten, Saint-Augustin-des-Bois im Süden, Villemoisan im Südwesten sowie Val d’Erdre-Auxence im Nordwesten.

Durch die Gemeinde verläuft die frühere Route nationale 163 (heutige D963).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012 2018
Einwohner 1606 1563 1432 1820 2252 2327 2551 2714 2796

Quelle: INSEE[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre
  • Kirche Saint-Pierre
  • Schloss Le Bois-Guignot aus dem 14. Jahrhundert, Umbauten bis in das 18. Jahrhundert, Monument historique seit 2006
  • Schloss Landeronde mit Kapelle, im 15. Jahrhundert erbaut, seit 1964 Monument historique
  • Gutshof Grand-Maison, seit 1988 Monument historique
  • Windmühle La Landronnière, seit 1975 Monument historique

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Bécon-les-Granits

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2005 besteht eine Partnerschaft mit der polnischen Gemeinde Baruchowo in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de Maine-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-117-1, S. 775–778.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bécon-les-Granits – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Commune de Bécon-les-Granits (49026) (französisch) L’Institut national de la statistique et des études économiques. Abgerufen am 1. Februar 2019.