Bécordel-Bécourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bécordel-Bécourt
Bécordel-Bécourt (Frankreich)
Bécordel-Bécourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Pays du Coquelicot
Koordinaten 49° 59′ N, 2° 41′ OKoordinaten: 49° 59′ N, 2° 41′ O
Höhe 50–110 m
Fläche 3,57 km2
Einwohner 161 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 80300
INSEE-Code
Website www.paysducoquelicot.com

Bécordel-Bécourt ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 161 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Albert und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil Bécordel liegt südlich der Départementsstraße D938 von Albert nach Péronne, drei Kilometer östlich von Albert, der Ortsteil Bécourt rund zwei Kilometer nördlich zwischen Bécordel und La Boisselle (Gemeinde Ovillers-la-Boisselle).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bécourt wird 1278 erstmals genannt, Bécordel 1363.

Die Gemeinde, die im Juli 1916 während der Schlacht an der Somme zerstört, nach dem Ersten Weltkrieg aber wieder aufgebaut wurde, erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
147 146 144 142 139 122 171 164

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Dominique Devillers.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Schloss von Bécourt mit seiner Kapelle und Park.
  • Die nach Kriegszerstörung 1925 wieder aufgebaute Kirche Saint-Vaast.
  • Drei britische Soldatenfriedhöfe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bécordel-Bécourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien