Bünde-Mitte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bünde-Mitte
Stadt Bünde
Wappen von Bünde-Mitte
Koordinaten: 52° 11′ 46″ N, 8° 34′ 56″ O
Höhe: 64 m ü. NN
Fläche: 3,75 km²
Einwohner: 10.822 (30. Sep. 2009)
Bevölkerungsdichte: 2.886 Einwohner/km²
Postleitzahl: 32257
Vorwahl: 05223
WerfenSüdlengernMuckumHunnebrockHüffenHolsenEnniglohDünneBustedtBünde-MitteAhleSpradowKarte
Über dieses Bild
Lage von Bünde-Mitte in Bünde

Bünde-Mitte ist der bevölkerungsreichste Stadtteil der Stadt Bünde im ostwestfälischen Kreis Herford. Bünde-Mitte ist das Stadtzentrum Bündes, das am 1. Januar 1969 um ein Vielfaches durch die Zusammenlegung der ursprünglichen Stadt Bünde und den Gemeinden umliegender Ämter vergrößert wurde.[1] Bünde-Mitte wurde Verwaltungssitz dieser vergrößerten Stadt Bünde und wurde fortan als Bünde-Mitte bezeichnet. Bünde-Mitte hat 10.822 Einwohner (Stand: 30. September 2009).[2]

Folgende Tabelle zeigt die Bevölkerungsentwicklung der Stadt Bünde bzw. des Ortsteils Bünde-Mitte:

Jahr Einwohner
1890  3.481
1933  6.752
1939  7.062
1961 (6. Juni) 10.695
2005 (30. Juni) 11.136
2009 (30. Sep.) 10.822

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.
  2. Informationsbroschüre der Stadt Bünde, Seite 6