Bürchau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bürchau
Wappen von Bürchau
Koordinaten: 47° 46′ 30″ N, 7° 49′ 37″ O
Höhe: 628 m
Fläche: 6,12 km²
Einwohner: 195 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2009
Postleitzahl: 79692
Vorwahl: 07629

Bürchau ist seit dem 1. Januar 2009 ein Ortsteil der Gemeinde Kleines Wiesental im Landkreis Lörrach in Baden-Württemberg.

Die Gemeinde Bürchau gehörte bis zu ihrer Auflösung zum Gemeindeverwaltungsverband „Kleines Wiesental“ mit Sitz in Tegernau an. Die Gemeinde Bürchau bestand aus den Ortsteilen Bürchau, Oberbürchau, Kastel, Rütte und Sonnhalden.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der staatlich anerkannte Erholungsort Bürchau liegt in 600 bis 1000 Meter Höhe im Naturpark Südschwarzwald im Tal der Kleinen Wiese. Wälder nehmen 75 % des früheren Gemeindegebietes ein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürchau wurde im Jahre 1278 erstmals urkundlich erwähnt. Seit 1503 gehörte das Dorf zur Markgrafschaft Baden-Durlach. Seit dem 1. Januar 2009 gehört die früher selbstständige Gemeinde Bürchau der neu gegründeten Gemeinde Kleines Wiesental an.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. StBA: Gebietsänderungen am 01.01.2009