Bürger für Mecklenburg-Vorpommern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV)
Partei­vorsitzender Michael Bertram[1]
Stell­vertretende Vorsitzende Lars Wilhelm, Bernhard Wildt[2]
Gründung 20. Januar 2018
Gründungs­ort Hanshagen
Sitze in Landtagen
4/71

Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV) ist eine im Land Mecklenburg-Vorpommern tätige politische Partei.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Partei entstand aus der gleichnamigen Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Dort waren am 25. September 2017 vier Abgeordnete aus der Fraktion der Alternative für Deutschland ausgetreten und hatten eine eigene Fraktion gegründet.[3] In den folgenden Wochen traten alle vier Abgeordnete auch aus der Partei aus.

Am 20. Januar 2018 wurde in Hanshagen die Partei Bürger für Mecklenburg-Vorpommern gegründet.[1]

Politische Orientierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Partei gibt an, sich an der CSU orientieren zu wollen und sieht sich als „konservative Regionalpartei“[4]. In Abgrenzung zur AfD will sie „extremistische Einflüsse“ nicht dulden.[5]

Abgeordnete im Landtag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Landtag Mecklenburg-Vorpommern ist die Partei mit vier Abgeordneten vertreten. Alle vier wurden 2016 über die Liste der AfD gewählt, beziehungsweise gewannen als ihr Kandidat ein Direktmandat:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b AfD-Aussteiger gründen neue Partei In: ndr.de, 20. Januar 2018, abgerufen am 9. März 2018.
  2. André Klohn, Frank Pfaff: Neue Partei „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“ gegründet In: svz.de, 20. Januar 2018, abgerufen am 9. März 2018.
  3. dpa: Spaltung der AfD-Landtagsfraktion. In: focus.de vom 25. September 2017
  4. André Klohn, Frank Pfaff: Politik MV: Neue Partei „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“ gegründet | svz.de. In: svz. (svz.de [abgerufen am 10. März 2018]).
  5. ROLL: Partei „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“: Neuanfang für AfD-Aussteiger | svz.de. In: svz. (svz.de [abgerufen am 10. März 2018]).