Bürgerschaftswahl in Bremen 1979

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
← 1975Bürgerschaftswahl 19791983 →
 %
50
40
30
20
10
0
49,4
31,9
10,7
5,1
1,4
1,4
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1975
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
+0,7
-1,9
-2,3
+5,1
+1,4
-3,2
Sonst.
    
Von 100 Sitzen entfallen auf:

Die Bürgerschaftswahl in Bremen 1979 war die zehnte Wahl zur Bürgerschaft in der Freien Hansestadt Bremen. Sie fand am 7. Oktober 1979 statt. Die Wahl erregte bundesweit Aufmerksamkeit, nachdem mit der Bremer Grünen Liste erstmals eine Grüne Partei in ein Landesparlament einzog.

Bei dieser Wahl traten erneut Bürgermeister und Senatspräsident Hans Koschnick (SPD) und Bernd Neumann (CDU) gegeneinander an.

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wahlbeteiligung lag bei 78,5 Prozent. Die regierende SPD konnte ihre absolute Mehrheit verteidigen, Koschnick blieb Bürgermeister.

Partei Stimmen Prozent Sitze (Veränderung)
SPD 201.129 49,4 52 (+0)
CDU 129.985 31,9 33 (-2)
FDP 43.730 10,7 11 (-2)
BGL 20.909 5,1 4 (+4)
AL 5.516 1,4 -
DKP 3.340 0,8 -
NPD 1.602 0,4 -
KBW 533 0,1 -
EAP 167 <0,1 -

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]