Bürgerspital Weingut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holzfaßkeller
Bürgerspital Weinhaus
Bürgerspital-Weine

Das Bürgerspital Weingut in Würzburg ist ein Weingut in Franken. Auf 120 Hektar Rebfläche werden in erster Linie die klassischen Rebsorten Riesling, Silvaner und Burgunder angebaut. Die produzierten Weine sind von den Weinlagen Würzburger Stein und der Stein-Harfe. Auch die erste Füllung der typisch fränkischen Weinflasche, dem Bocksbeutel, erfolgte im Bürgerspital. Das Weingut selbst ist Teil der Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist, deren ursprünglicher Stiftungszweck, die Aufnahme von pflegebedürftigen Menschen, bis heute fortgeführt wird. Mit jeder verkauften Flasche Wein wird das soziale Engagement der Stiftung unterstützt.

Das Bürgerspital ist Gründungsmitglied im Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter (VDP).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Würzburger Patrizier Johannes von Steren stiftete 1316 ein Haus (heute Bürgerspital-Kirche) vor den Toren der Stadt Würzburg zur Pflege von Siechen. 1321 wurden die ersten Weinberge in der heutigen Sanderau und im Lindlein durch Familie von Steren gestiftet.

Zunächst dienten die Weine zur Versorgung des eigenen Bedarfs. 1589 bekamen die Spitalbewohner, Männer wie Frauen, täglich ein Maß (1,22 Liter) Wein. Verhielten sich die Bewohner unbotmäßig, mischte ihnen das Spital zur Strafe Wasser in den Wein. Gingen die Ungehörigkeiten gar zu weit, wurde die Weinration gestrichen. Bald finanzierte das Bürgerspital aus den Reberträgen, der Landwirtschaft und der Vermögensverwaltung seine wohltätigen Unternehmungen.

750 Senioren leben heute in den acht bürgerspitälischen Wohn- und Pflegeheimen.

Lagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als eine der ältesten weinbaubetreibenden Stiftungen der Welt ist das Bürgerspital mit mehreren Weinbergen ausgestattet. Das Bürgerspital besitzt nicht nur auf den 30 Hektar der bekannten Lage Würzburger Stein und der Würzburger Stein-Harfe – im Alleinbesitz des Bürgerspitals –, sondern auch auf den Lagen Würzburger Innere Leiste, Würzburger Pfaffenberg, Würzburger Abtsleite und Randersackerer Teufelskeller Weinberge. In der Weinlage Würzburger Stein baut das Bürgerspital-Weingut ausschließlich klassische Rebsorten der Region an. Das außergewöhnliche Kleinklima – bedingt durch die seltene Konstellation von Hangneigung, Hangrichtung, Geländeform und Flussnähe – bietet optimale Bedingungen. Das geologische Ausgangsmaterial Muschelkalk prägt den markanten Charakter der Steinweine. Im Zentrum des Würzburger Steins befindet sich im Alleinbesitz des Bürgerspitals die Würzburger Stein-Harfe.

Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bürgerspital Weinhaus unterm Glockenspiel (Ecke Theater-/Semmelstraße) sind verschiedene Institutionen miteinander vereint: der klassische Ladenverkauf von Wein, eine Vinothek – im Sommer mit Weingarten vor der Spitalkirche – und dem Hockerle, einem Treffpunkt mit Schoppenweinen. In den Stammgebäuden der Stiftung (zwischen Semmelstraße, Theaterstraße und Ludwigstraße) befinden sich auch die Bürgerspital Weinstuben. Zudem bietet das Weingut Bürgerspital Kellerführungen mit Weinprobe an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]