B&R

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das entsprechende Unternehmen; für das ÖPNV-Modell siehe Bike-and-ride!
Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1979
Sitz Eggelsberg, Bezirk Braunau am Inn,
Leitung Hans Wimmer
Mitarbeiter > 3000(2017)[1]
Umsatz 561 Mio. € (2015/16)[1]
Branche Automatisierungstechnik
Website www.br-automation.com

B&R, die Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H. mit Entwicklungs- und Fertigungsstandort in Eggelsberg bei Braunau in Oberösterreich, wurde 1979 von Erwin Bernecker und Josef Rainer gegründet.

Als Hersteller von Automatisierungstechnik konzentriert sich das Unternehmen auf Technologien im Steuerungs-, Visualisierungs- und Antriebsbereich. Neben skalierbaren Gesamtlösungen verkauft B&R auch Einzelkomponenten. Die Produktpalette ist auf den Maschinen- und Anlagenbau ausgerichtet. Darüber hinaus ist B&R auch im Bereich Prozessautomatisierung tätig.

Im Frühjahr 2017 wurde bekanntgegeben, dass das Unternehmen von der Schweizer ABB übernommen wird.[1]

Geschäftsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kalenderjahr 2015 hat B&R mit einem Umsatz von 585 Millionen Euro abgeschlossen und ist damit im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 % gewachsen.[2] 2014 hat das Unternehmen einen Umsatz von 535 Mio. EUR erzielt, was einem Wachstum von 13 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht.[3] Im selben Jahr hat B&R zwei weitere Tochtergesellschaften in Japan[4] und Singapur[5] gegründet.

Im Jahr 2013 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 475 Mio. EUR, der etwa 11 % über dem Ergebnis des Vorjahres lag. 2013 hat B&R zwei Tochtergesellschaften in der Türkei und in Taiwan gegründet.[6]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Firmensitz befindet sich in Eggelsberg (Oberösterreich). Im Jahr 1987 wächst das Firmengebäude im österreichischen Eggelsberg auf 7000 m². 2000 erweiterte das Unternehmen erstmals seinen Hauptstandort um ein zusätzliches Produktionswerk mit einer Fläche von 10.000 m². Seit März 2008 befindet sich das Unternehmen in einer neuerlichen Expansion. Mit einem Investitionsvolumen von rund 50 Mio. Euro wurde der Firmenstammsitz um 50.000 m² erweitert.

In 68 Ländern bieten Mitarbeiter Unterstützung, von der Projekt-Konzeption über die Applikationserstellung bis hin zu didaktisch fundierten Schulungsprogrammen.

Logistische Abläufe werden durch lokale Lager und globale Koordination kurz gehalten, damit der Kunde immer über das gesamte Produktspektrum verfügen und eigene Lagerkapazitäten reduzieren kann.

B&R ist in folgenden Ländern mit eigenen Tochterfirmen vertreten: Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Kanada, Korea, Lettland, Litauen, Niederlande, Polen, Russische Föderation, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Taiwan, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, USA, Vietnam. Kooperationspartner verstärken die Präsenz in über 75 Ländern der Welt.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pioniergeist der Unternehmensgründer Erwin Bernecker und Josef Rainer prägt auch heute noch die Leitlinien des Unternehmens. Diese Überzeugung etwas großes für die Automatisierungsbranche zu leisten führte bereits 1983 zur Gründung erster internationaler Tochtergesellschaften. Innerhalb eines Vierteljahrhunderts blühte B&R zu internationalen Konzern auf. Seit über 30 Jahren lautet der Slogan des Unternehmens nun "Perfection in Automation"[7].

  • 1979: Firmengründung durch Erwin Bernecker und Josef Rainer
  • 1980: Erste frei programmierbare Steuerung
  • 1983: B&R Deutschland wird als erste Tochtergesellschaft gegründet
  • 1987: B&R Schweiz, Italien und USA
  • 1988: B&R Niederlande und Großbritannien
  • 1989: Markteinführung Industrie PC 2000
  • 1991: Erstes modulares Bedienpanel
  • 1996: B&R China und Indien
  • 1997: Markteinführung der Automatisierungssoftware Automation Studio; B&R Tschechien und Slowakei
  • 1999: Erste Servomotoren; B&R Belgien
  • 2000: B&R Polen
  • 2005: Markteinführung des modularen Steuerungssystems X20
  • 2007: B&R Russland und Spanien[8]
  • 2010: Übernahme MONDIAL electronic GmbH[9]
  • 2012: Markteinführung Multitouch-Panels; B&R Türkei[10]
  • 2013: Markteinführung ACOPOSmotor; B&R Singapur[11]
  • 2014: B&R Japan[12] und Finnland
  • 2017: Übernahme durch ABB[1]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Produktpalette der Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H zählen u. a.:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d ABB kauft oö. Automatisierer mit 3.000 Mitarbeitern auf ORF vom 4. April 2017 abgerufen am 4. April 2017
  2. B&R verzeichnet 10 Prozent Umsatzwachstum. In: Elektrotechnik. Abgerufen am 27. September 2016.
  3. B&R verzeichnet Rekordumsatz aus SPS-Magazin
  4. B&R eröffnet Tochtergesellschaft in Japan aus etz
  5. B&R: Neue Tochtergesellschaft in Singapur aus Open Automation
  6. B&R mit 11% Wachstum aus SPS-Magazin
  7. Bernecker & Rainer Industrie Elektronik Ges.m.b.H. Abgerufen am 28. September 2016.
  8. elektrotechnik.de: Mit neuer Tochter weiter auf Expansionskurs
  9. Nachrichten.at: B&R übernahm Mondial
  10. process.vogel.de: Neue Tochtergesellschaft in der Türkei
  11. industriemagazin.at: B&R eröffnet Singapur-Tochter
  12. industriemagazin.at: B&R eröffnet Tochtergesellschaft in Japan