BBCH-Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der BBCH-Code (oder auch: Die BBCH-Skala) gibt Auskunft über das morphologische Entwicklungsstadium einer Pflanze. Die Abkürzung steht offiziell für die Biologische Bundesanstalt, Bundessortenamt und CHemische Industrie.[1] Die BBCH-Skala dient in der wissenschaftlichen Kommunikation den Fragen der Pflanzenentwicklung und dem optimalen beziehungsweise empfohlenen Einsatzzeitpunkt von Dünge- und Pflanzenschutzmaßnahmen im Nutzpflanzenanbau. Die Skala ist in zehn „Makrostadien“ unterteilt, die jeweils in noch kleinere „Mikrostadien“ differenziert werden. Es gibt BBCH-Skalen für Getreide und viele andere Nutzpflanzen (Bohnen, Kartoffeln, Gemüse, Kern- und Steinobst, Beerenobst und viele andere).[2]

Bei der Apfelblüte ist die erste Blüte („Königsblüte“) des Blütenbüschels geöffnet, dies entspricht dem BBCH-Code 60 oder kurz: „BBCH 60“

BBCH-Code-Stadien (Beispiel für monokotyle und dikotyle Pflanzen):

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hack et al.: Die erweiterte BBCH-Skala. 1992. Online auf pub.JKI.bund.de, abgerufen am 22. Dezember 2016.
  2. Julius-Kühn-Institut: Verschiedene BBCH-Skalen. Online auf pub.JKI.bund.de, abgerufen am 22. Dezember 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]