BC Partners

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BC Partners Limited
Rechtsform Limited
Gründung 1986
Sitz London, Vereinigtes Königreich
Leitung Raymond Svider, Stefan Zuschke
Mitarbeiter >100 (2013)
Branche Privates Beteiligungskapital
Website www.bcpartners.com

BC Partners Limited ist ein europäisches Beteiligungsunternehmen mit Hauptsitz in London und weiteren Büros in Hamburg, Paris, Mailand, Genf und New York.[1] Es ist spezialisiert auf Buy-outs und Finanzierung von Unternehmensübernahmen mit dem Schwerpunkt auf international tätigen, marktführenden Unternehmen.[2] Seit seiner Gründung 1986 hat BC Partners 71 Akquisitionen getätigt, die einem Unternehmenswert von zusammen 66 Milliarden Euro entsprechen (Stand Juni 2010).[3]

Seit 2015 wurde Stefan Zuschke neben Raymond Svider Co-Vorsitzender des Unternehmens.[4]

Derzeit gehaltene Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutschland:
  • Andere:
    • Nille (Norwegen), Einzelhandel, seit 2011[7]
    • Office Depot, USA, seit 2009
    • Migros (Türkei), Supermarktkette, Türkei, seit 2008
    • Intelsat, Luxemburg, seit 2007
    • Bureau van Dijk Electronic Publishing, Wirtschaftsinformationsdienst, Belgien, seit 2007
    • Foxtons, Immobilienagentur und Hypothekenbroker, Großbritannien, seit 2007
    • Médica, Betreiber von Pflegezentren, Frankreich, seit 2006 (Börsengang 2010)[8]
    • Regency Entertainment S.A., Kasino-Betreiber, Griechenland, seit 2006
    • Fitness First, Fitnessclubbetreiber, Großbritannien, seit 2005
    • Amadeus, Touristik-Buchungssystem, Spanien, seit 2005 (Börsengang 2010)[9]
    • Dometic, Vertreiber von Kühl- und Klimaanlagen für Freizeitindustrie und Hotellerie, Schweden, seit 2005
    • Picard, Vertreiber von Tiefkühlkost, Frankreich, seit 2004
    • Centro Médico Teknon, Privatklinik, Spanien, seit 2004
    • Baxi, Hersteller von Boilern, Heizkesseln und Wärmepumpen, seit 2004; hierzu gehört auch SenerTec, Hersteller des Dachs BHKW
    • Seat Pagine Gialle, Anbieter von Gelben Seiten, Italien, seit 2003
    • Dümmen Orange, niederländisches Züchtungsunternehmen, seit 2015
    • Keter Plastic, israelischer Hersteller von Plastik, seit 2016[10]

Frühere Beteiligungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gescheiterte Übernahmeversuche (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Management[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chairmen:
    • Raymond Svider[14], Francesco Loredan[15]
  • Deutschland:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.bcpartners.de
  2. www.bcpartners.de
  3. www.bcpartners.de
  4. Zuschke rückt bei BC Partners auf. In: OnVista. 20. Juni 2014, abgerufen am 25. Oktober 2016.
  5. 3,3 Milliarden Euro für Berliner Fachverlag. In: Berliner Morgenpost vom 20. Juni 2013, S.15
  6. http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/marktberichte/:boersengang-brenntag-debuet-erfolgreich/50094465.html (Memento vom 1. April 2010 im Internet Archive)
  7. online.wsj.com
  8. www.trading-house.net
  9. www.boerse-express.com
  10. BC Partners to buy 80% Keter stake. In: GLOBES. 20. Juli 2016, abgerufen am 25. Oktober 2016.
  11. Robert Landgraf: BC Partners wagt großen Zukauf. In: handelsblatt.com. 2. September 2009, abgerufen am 16. Dezember 2014.
  12. Cinven kauft SynLab: Laborkonzern geht für 1,8 Milliarden Euro an Investor. In: www.wiwo.de. Abgerufen am 30. August 2016.
  13. www.zdnet.de
  14. www.sat-television.com
  15. www.altassets.net
  16. Holger Paul: Der Spätberufene. In: FAZ.net. 27. Juli 2009, abgerufen am 16. Dezember 2014.
  17. Hans G. Nagl: Das zweite Leben des Ewald Walgenbach. In: handelsblatt.com. 20. Februar 2010, abgerufen am 16. Dezember 2014.
  18. Ewald Walgenbach, in: Internationales Biographisches Archiv 45/2010 vom 9. November 2010, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)