BGL Ligue 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BGL-Ligue 2018/19
Logo
Herbstmeister Jeunesse Esch
Meister F91 Düdelingen
Champions-League-
Qualifikation
F91 Düdelingen
Europa-League-
Qualifikation
CS Fola Esch
Jeunesse Esch
FC Progrès Niederkorn
Pokalsieger F91 Düdelingen
Relegation ↓ US Hostert
Absteiger US Rümelingen
FC RM Hamm Benfica
Mannschaften 14
Spiele 182  + 1 Relegationsspiel
 (davon 182 gespielt)
Tore 592  (ø 3,25 pro Spiel)
Zuschauer 86.074  (ø 473 pro Spiel)
Torschützenkönig Samir Hadji (CS Fola Esch, 23 Tore)
BGL Ligue 2017/18
Spielorte der BGL Ligue 2018/19

Die BGL Ligue 2018/19 war die 105. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 5. August 2018 und endete planmäßig mit dem letzten Spieltag am 19. Mai 2019.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Spielzeit 2018/19 kamen zu den Vereinen, die in der vorherigen Saison die Plätze 1 bis 11 belegt hatten, die beiden direkten Aufsteiger aus der Ehrenpromotion sowie der Sieger des Barragespiels zwischen dem Dritten der Ehrenpromotion und dem 12. der BGL Ligue der Saison 2017/18 hinzu. Als Meister der Ehrenpromotion kehrte Etzella Ettelbrück nach zweijähriger Abstinenz wieder in die BGL Ligue zurück. Vizemeister US Rümelingen schaffte den unmittelbaren Wiederaufstieg. Victoria Rosport setzte sich im Barragespiel gegen den 3. der Ehrenpromotion UN Käerjéng 97 durch und schaffte somit den Klassenerhalt.

Vor Saisonbeginn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor Saisonbeginn standen 118 Neuzugängen 121 Spielerabgänge gegenüber.[1] Zwei der spektakulärsten Transfers tätigte Meister F91 Düdelingen mit der Verpflichtung des serbischen Nationalspielers Milan Biševac vom französischen Erstligaabsteiger FC Metz sowie des ehemaligen Dortmunders Marc-André Kruska.

Die Teams aus Differdingen, Bad Mondorf, Rosport und Strassen gingen mit neuen Trainern in die Saison.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. F91 Düdelingen (M)  26  18  5  3 072:330 +39 59
 2. CS Fola Esch  26  15  5  6 065:280 +37 50
 3. Jeunesse Esch  26  14  6  6 046:300 +16 48
 4. FC Progrès Niederkorn  26  13  5  8 045:350 +10 44
 5. FC Differdingen 03  26  13  5  8 035:330  +2 44
 6. RFC Union Luxemburg (P)  26  11  6  9 042:310 +11 39
 7. FC UNA Strassen  26  12  3  11 046:430  +3 39
 8. Union Titus Petingen  26  11  4  11 038:430  −5 37
 9. US Bad Mondorf  26  10  5  11 039:390  ±0 35
10. Etzella Ettelbrück (N)  26  7  7  12 031:440 −13 28
11. FC Victoria Rosport (R)  26  7  7  12 033:490 −16 28
12. US Hostert  26  7  4  15 037:580 −21 25
13. FC RM Hamm Benfica  26  5  4  17 029:500 −21 19
14. US Rümelingen (N)  26  4  4  18 034:760 −42 16

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) –5. Play-off

Legende
Meister und Teilnehmer an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2019/20
Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20
Teilnehmer an der Vorqualifikation zur UEFA Europa League 2019/20
Teilnehmer am Barragespiel gegen den Drittplatzierten der Ehrenpromotion
Absteiger in die Ehrenpromotion
(M) amtierender luxemburgischer Meister
(N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion der letzten Saison
(R) Sieger des Barragespiels 2017/18
(P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
Sp. Absolvierte Spiele
S Siege
U Unentschieden
N Niederlagen

Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
Tabellenletzter
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
F91 Düdelingen 2. 6. 9. 13. 14. 12. 4. 4. 4. 3. 2. 3. 3. 3. 2. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1.
FC Progrès Niederkorn 9. 12. 10. 10. 7. 4. 5. 5. 7. 6. 6. 5. 4. 4. 4. 4. 2. 4. 3. 4. 5. 5. 4. 5. 5. 4.
CS Fola Esch 11. 13. 13. 12. 9. 11. 7. 7. 6. 5. 4. 2. 2. 1. 1. 2. 3. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2.
JEU 2. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 2. 3. 3. 4. 3. 4. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3.
FC Differdingen 03 4. 2. 4. 2. 2. 2. 2. 3. 3. 4. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 8. 8. 7. 6. 4. 4. 5. 4. 4. 5.
US Bad Mondorf 13. 7. 12. 6. 6. 9. 11. 11. 10. 11. 9. 8. 9. 10. 10. 10. 10. 9. 9. 9. 9. 9. 8. 8. 8. 9.
RFC Union Luxemburg 7. 9. 5. 3. 3. 3. 3. 2. 2. 2. 5. 6. 6. 5. 5. 6. 6. 6. 5. 7. 6. 6. 6. 6. 6. 6.
US Hostert 14. 14. 14. 14. 13. 10. 13. 13. 11. 10. 11. 12. 12. 12. 12. 13. 12. 12. 12. 12. 12. 12. 12. 12. 12. 12.
UTP 6. 3. 2. 4. 8. 5. 6. 6. 5. 7. 7. 7. 7. 7. 6. 5. 5. 5. 8. 8. 8. 8. 9. 9. 9. 8.
FC RM Hamm Benfica 11. 5. 6. 8. 11. 6. 8. 10. 12. 12. 13. 13. 13. 13. 13. 12. 13. 13. 13. 13. 13. 13. 13. 13. 13. 13.
FC UNA Strassen 1. 4. 3. 5. 4. 8. 12. 12. 13. 13. 12. 10. 8. 8. 8. 7. 7. 7. 6. 5. 7. 7. 7. 7. 7. 7.
RSP 10. 11. 8. 9. 12. 14. 10. 9. 8. 9. 10. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 10. 10. 10. 10. 10. 10. 10. 11.
Etzella Ettelbrück 7. 10. 7. 11. 5. 7. 9. 8. 9. 8. 8. 9. 10. 9. 9. 9. 9. 10. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 10.
USR 5. 8. 11. 7. 10. 13. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14.

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2018/19 F91 Düdelingen FC Progrès Niederkorn CS Fola Esch JEU FC Differdingen 03 US Bad Mondorf RFC Union Luxemburg US Hostert UTP FC RM Hamm Benfica FC UNA Strassen RSP Logo USR
F91 Düdelingen 4 : 1 1 : 1 1 : 3 0 : 2 1 : 4 2 : 0 4 : 1 6 : 1 5 : 3 1 : 1 2 : 0 4 : 2 2 : 2
FC Progrès Niederkorn 0 : 2 1 : 1 5 : 0 2 : 0 2 : 1 2 : 0 1 : 1 1 : 0 1 : 0 2 : 0 3 : 3 4 : 3 3 : 0
CS Fola Esch 1 : 2 2 : 1 2 : 5 3 : 0 5 : 0 3 : 0 4 : 1 3 : 0 2 : 0 1 : 1 1 : 1 6 : 0 7 : 0
Jeunesse Esch 0 : 3 1 : 1 3 : 1 0 : 0 1 : 2 1 : 0 3 : 0 1 : 1 4 : 0 1 : 2 1 : 1 1 : 0 3 : 1
FC Differdingen 03 0 : 4 2 : 0 0 : 4 2 : 0 2 : 0 1 : 0 3 : 1 1 : 5 4 : 0 1 : 3 3 : 0 2 : 0 3 : 2
US Bad Mondorf 1 : 2 1 : 0 2 : 0 0 : 2 0 : 0 0 : 3 2 : 2 4 : 1 2 : 2 2 : 2 4 : 0 1 : 0 4 : 3
RFC Union Luxemburg 1 : 1 5 : 0 2 : 1 0 : 1 3 : 3 3 : 0 2 : 0 4 : 1 1 : 0 4 : 1 2 : 2 0 : 3 2 : 2
US Hostert 3 : 4 0 : 1 2 : 3 2 : 3 1 : 1 1 : 1 0 : 4 0 : 3 1 : 0 1 : 6 0 : 3 4 : 0 4 : 2
Union Titus Petingen 1 : 3 1 : 5 2 : 1 3 : 2 0 : 1 1 : 0 0 : 1 2 : 1 3 : 0 3 : 1 2 : 0 1 : 1 2 : 1
FC RM Hamm Benfica 1 : 3 1 : 2 1 : 2 0 : 2 1 : 1 2 : 1 2 : 0 1 : 2 2 : 2 1 : 3 1 : 3 1 : 1 0 : 1
FC UNA Strassen 0 : 2 2 : 4 0 : 2 0 : 4 2 : 0 1 : 0 1 : 2 3 : 4 2 : 1 0 : 3 4 : 0 2 : 1 4 : 1
FC Victoria Rosport 2 : 2 2 : 1 1 : 4 1 : 2 0 : 1 0 : 4 1 : 1 2 : 0 0 : 1 3 : 1 2 : 1 0 : 3 4 : 2
Etzella Ettelbrück 0 : 2 1 : 1 2 : 2 1 : 1 1 : 0 2 : 0 1 : 1 0 : 1 2 : 1 0 : 3 0 : 2 0 : 0 2 : 1
US Rümelingen 2 : 9 2 : 1 0 : 3 1 : 1 1 : 2 1 : 3 2 : 1 0 : 4 0 : 0 1 : 3 0 : 2 3 : 2 3 : 5

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung US Hostert US HostertSwift Hesperingen Swift Hesperingen
Ergebnis 2:0 (2:0)[2][3]
Datum 24. Mai 2019, 20:00 Uhr
Stadion Stade Rue Henri Dunant, Luxemburg-Beggen
Zuschauer 2.058
Schiedsrichter Ivo Manuel Torres (Luxemburg)
Tore 1:0 (40.) René Peters, 2:0 (41.) Jérémy Serwy
US Hostert Valentin Roulez – Cedric Steinmetz, Rasheed Eichhorn, Eric Hoffmann, Chris Stumpf – René Peters, Leon Schmit (61. Dine Dango-Hendrix), Jérémy Serwy, Aldin Dervisevic (84. Juncai Wang) – Khalid Lahyani (89. Alexandre Sacras), Corenthyn Lavie
Trainer: Henri Bossi
Swift Hesperingen Yannick Suzanne – Pit Fehlen, Ismaël Bouzid, Cedric Kockelmann (74. Ivan Albanese), Kenan Hadžić (53. Souleimane Regui) – Brian Dauphin, Valentin Sannier, Aydine Correia, Mohamed Ghaz – Brian Babit, Frederic Marques
Trainer: Dan Theis
Besonderheiten In der 57. Minute hält Valentin Roulez (US Hostert) einen Foulelfmeter von Brian Dauphin (Swift Hesperingen).

Stadien und Zuschauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F91 Düdelingen RFC Union Luxemburg FC Victoria Rosport US Hostert
Jos-Nosbaum-Stadion
Kapazität: 2.558
Stade Achille Hammerel
Kapazität: 5.814
VictoriArena
Kapazität: 1.500
Stade Jos Becker
Kapazität: 1.500
Stade Jos Nosbaum-021-Gegentribuene.jpg Stade Achille Hammerel, Luxembourg, 2014.jpg Terrain Victoria Rosport.jpg StadeJosBecker.JPG
CS Fola Esch Jeunesse Esch Etzella Ettelbrück
Stade Émile Mayrisch
Kapazität: 3.826
Stadion Op der Grenz
(Stade de la Frontière)
Kapazität: 5.400
Stade du Centre Sportif Um Deich
Kapazität: 2.020
Fola Stadion.jpg Jeunesse Stadion 1.jpg Etzella-Spillterrain.jpg
Verein Stadion Kapazität Zuschauer pro Spiel Auslastung ausverkauft
01. RFC Union Luxemburg Stade Achille Hammerel[4] 5.814 3.795 1 291 0/13
02. Jeunesse Esch Stadion Op der Grenz 5.400 12.522 963 0/13
03. CS Fola Esch Stade Émile Mayrisch 3.826 5.067 389 0/13
04. US Bad Mondorf Stade John Grün 3.600 6.809 523 0/13
05. FC Differdingen 03 Stade Municipal de la Ville de Differdange 3.500 10.972 844 0/13
06. US Rümelingen Stade Municipal 2.950 3.909 300 0/13
07. FC Progrès Niederkorn Stade Jos Haupert 2.800 10.608 816 0/13
07. FC RM Hamm Benfica Terrain de Football Cents 2.800 3.798 292 0/13
09. F91 Düdelingen Jos-Nosbaum-Stadion 2.558 7.485 575 0/13
10. Union Titus Petingen Stade Municipal de Pétange 2.400 4.178 321 0/13
11. Etzella Ettelbrück Stade Am Deich 2.020 4.073 313 0/13
12. FC UNA Strassen Complexe Sportif Jean Wirtz 2.000 3.958 304 0/13
13. US Hostert Stade Jos Becker 1.500 4.425 340 0/13
13. FC Victoria Rosport VictoriArena 1.500 4.475 344 0/13
Gesamt 42.668 86.074 473 0/182
1 Wegen Renovierungsarbeiten im Stade Achille Hammerel trug der RFCUL seine Heimspiele bis zur Winterpause im Stade Camille Polfer aus.

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Name Mannschaft Tore
01. FrankreichFrankreich Samir Hadji CS Fola Esch 23
02. FrankreichFrankreich Mickaël Jager FC UNA Strassen 14
LuxemburgLuxemburg David Turpel F91 Düdelingen
04. FrankreichFrankreich Marwane Benamra US Bad Mondorf 13
PortugalPortugal Bertino Cabral Barbosa RM Hamm Benfica
06. DeutschlandDeutschland Alexandar Biedermann Victoria Rosport 12
07. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Sanel Ibrahimovic F91 Düdelingen 11
ArmenienArmenien Aleksandre Karapetian FC Progrès Niederkorn
09. LuxemburgLuxemburg Stefano Bensi CS Fola Esch 10
LuxemburgLuxemburg Kevin Holtz Etzella Ettelbrück
FrankreichFrankreich Corenthyn Lavie US Hostert

Stand: Saisonschluss

Trainerwechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Verein Tabellenplatz Trainer Grund Nachfolger
01.07.2018 Victoria Rosport Sommerpause LuxemburgLuxemburg René Roller Vertragsende PortugalPortugal Pedro Resende [5]
01.07.2018 US Bad Mondorf Sommerpause LuxemburgLuxemburg Arno Bonvini Vertragsende PortugalPortugal Paulo Gomes [6]
01.07.2018 FC UNA Strassen Sommerpause LuxemburgLuxemburg Roland Schaack Vertragsende PortugalPortugal Manuel Correira [7]
01.07.2018 FC Differdingen 03 Sommerpause LuxemburgLuxemburg Dan Theis Vertragsende LuxemburgLuxemburg Arno Bonvini [8]
16.08.2018 CS Fola Esch 13. DeutschlandDeutschland Thomas Klasen Entlassung LuxemburgLuxemburg Jeff Strasser [9]
03.10.2018 FC Progrès Niederkorn 5. LuxemburgLuxemburg Paolo Amodio [10] Vertragsauflösung FrankreichFrankreich Cyril Serredszum [11]
03.12.2018 Union Titus Petingen 7. BrasilienBrasilien Baltemar Brito [12] Entlassung PortugalPortugal Carlos Fangueiro [13]
31.12.2018 Racing FC Union Luxemburg 6. LuxemburgLuxemburg Patrick Grettnich [14] Rücktritt BelgienBelgien Frank Defays [15]
04.03.2019 FC RM Hamm Benfica 13. LuxemburgLuxemburg Dan Santos [16] Vertragsauflösung PortugalPortugal Gonçalo Dos Santos Cruz [17]
17.03.2019 FC Differdingen 03 8. LuxemburgLuxemburg Arno Bonvini [18] Entlassung LuxemburgLuxemburg Paolo Amodio [19]
07.04.2019 Victoria Rosport 10. PortugalPortugal Pedro Resende Rücktritt LuxemburgLuxemburg René Roller [20]
08.04.2019 RM Hamm Benfica 13. PortugalPortugal Gonçalo Dos Santos Cruz Entlassung PortugalPortugal Pedro Resende [21]
09.04.2019 Jeunesse Esch 4. LuxemburgLuxemburg Marc Thomé Entlassung BelgienBelgien Sébastien Grandjean [22]
14.04.2019 US Rümelingen 14. LuxemburgLuxemburg Sven Lorscheider [23] Rücktritt LuxemburgLuxemburg Gérard Jeitz [24]
24.04.2019 US Bad Mondorf 9. PortugalPortugal Paulo Gomes Rücktritt LuxemburgLuxemburg Arno Bonvini [25]
10.05.2019 FC Progrès Niederkorn 5. FrankreichFrankreich Cyril Serredszum Entlassung LuxemburgLuxemburg Mario Mutsch [26]

Stand: 11. Mai 2019

Höchstwerte der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höchster Heimsieg:

  • 7:0 (CS Fola Esch gegen US Rümelingen am 20. Spieltag)

Höchster Auswärtssieg:

  • 9:2 (F91 Düdelingen bei US Rümelingen am 10. Spieltag)

Die meisten Tore:

  • 32 am 9. Spieltag

Die wenigsten Tore:

  • 13 am 12. Spieltag

Torreichste Spiele:

  • 11 Tore:
    • US Rümelingen – F91 Düdelingen (2:9 am 10. Spieltag)
  • 8 Tore:
    • US Rümelingen – Etzella Ettelbrück (3:5 am 15. Spieltag)
    • F91 Düdelingen – FC RM Hamm Benfica (5:3 am 26. Spieltag)
  • 7 Tore:
    • US Hostert – FC UNA Strassen (1:6 am 1. Spieltag)
    • FC Progrès Niederkorn – Etzella Ettelbrück (4:3 am 2. Spieltag)
    • F91 Düdelingen – Union Titus Petingen (6:1 am 7. Spieltag)
    • US Mondorf – US Rümelingen (4:3 am 9. Spieltag)
    • CS Fola Esch – US Rümelingen (7:0 am 20. Spieltag)
    • US Hostert – F91 Düdelingen (3:4 am 25. Spieltag)
    • CS Fola Esch – Jeunesse Esch (2:5 am 26. Spieltag)
    • FC UNA Strassen – US Hostert (3:4 am 26. Spieltag)

Torreichste unentschiedene Spiele:

  • FC Progrès Niederkorn – FC Victoria Rosport (3:3 am 15. Spieltag)
  • RFC Union Luxemburg – FC Differdingen 03 (3:3 am 17. Spieltag)

Höchste Zuschauerzahl in einem Spiel:

  • FC Progrès Niederkorn – FC Differdingen 03 (2.350 Zuschauer, 6. Spieltag)

Niedrigste Zuschauerzahl in einem Spiel:

  • US Rümelingen – US Hostert (107 Zuschauer, 17. Spieltag)

Jüngster eingesetzter Spieler:

  • Issa Bah (FC RM Hamm Benfica), 16 Jahre und 73 Tage[27]

Ältester eingesetzter Spieler:

  • Ronny Souto (FC RM Hamm Benfica), 40 Jahre und 151 Tage[28]

Die Meistermannschaft von F91 Düdelingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. F91 Düdelingen [29]
F 91 Dudelange.svg

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. tageblatt.lu: Das sind die neuen Gesichter der BGL Ligue. Abgerufen am 19. Mai 2019.
  2. Relegationsspiel: Hostert schafft den Klassenerhalt. In: tageblatt.lu. Tageblatt, 24. Mai 2019, abgerufen am 24. Mai 2019.
  3. Hostert assomme le Swift en deux minutes et sauve sa peau (französisch). In: wort.lu. Luxemburger Wort, 24. Mai 2019, abgerufen am 24. Mai 2019.
  4. tageblatt.lu: „Stade Hammerel: Wegen Renovierung geschlossen“ vom 13. August 2018.
  5. fcvictoria.lu: „Neuer Trainer beim FC Victoria“ vom 29. April 2018
  6. geralforum.com: „Gomes folgt auf Bonvini“ vom 7. Mai 2018
  7. tageblatt.lu: „Keine Ablenkung mehr“ vom 5. Mai 2018
  8. tageblatt.lu: „Bonvini neuer Trainer in Differdingen“ vom 7. Juni 2018
  9. Strasser zurück zur Fola. In: tageblatt.lu. Tageblatt, 16. August 2018, abgerufen am 16. August 2018.
  10. tageblatt.lu: Niederkorn trennt sich von Trainer Amodio. Abgerufen am 3. Oktober 2018.
  11. wort.lu: Serredszum und Wolf vorgestellt. Abgerufen am 4. Oktober 2018.
  12. fupa.net: Union Titus Petingen hat Brito entlassen. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  13. fupa.net: Fangueiro definitiver Nachfolger von Brito. Abgerufen am 7. Januar 2019.
  14. fupa.net: Grettnich hört spätestens im Winter auf. Abgerufen am 10. Oktober 2018.
  15. wort.lu: Defays wird neuer Racing-Trainer. Abgerufen am 11. November 2018.
  16. tageblatt.lu: RM Hamm Benfica und Trainer Dan Santos gehen getrennte Wege. Abgerufen am 11. März 2019.
  17. fupa.net: Gonçalo DOS SANTOS CRUZ. Abgerufen am 11. März 2019.
  18. tageblatt.lu: Differdingen trennt sich von Bonvini. Abgerufen am 19. März 2019.
  19. tageblatt.lu: Amodio kehrt aus der Rente und zu Déifferdeng 03 zurück. Abgerufen am 19. März 2019.
  20. rtl.lu: Resende a Rodrigues ginn, Marques a Roller kommen. Abgerufen am 8. April 2019.
  21. wort.lu: Cruz n'est plus l'entraîneur du RM Hamm Benfica, Resende attendu (frz.). Abgerufen am 8. April 2019.
  22. wort.lu: Thomé débarqué à la Jeunesse, Grandjean de retour (frz.). Abgerufen am 9. April 2019.
  23. wort.lu: Loscheider n'est pas revenu sur sa démission à Rumelange (frz.). Abgerufen am 15. April 2019.
  24. wort.lu: Le président Jeitz retrouve le banc de touche à Rumelange (frz.). Abgerufen am 16. April 2019.
  25. rtl.lu: Paulo Gomes geet, Arno Bonvini kënnt zréck. Abgerufen am 25. April 2019.
  26. tageblatt.lu: Progrès entlässt Trainer Cyril Serredszum – Mario Mutsch springt ein. Abgerufen am 11. Mai 2019.
  27. transfermarkt.de: Jüngster eingesetzter Spieler. Abgerufen am 21. Mai 2019.
  28. transfermarkt.de: Ältester eingesetzter Spieler. Abgerufen am 21. Mai 2019.
  29. Kader F91 Düdelingen 2018/19, fupa.net