BGL Ligue 2019/20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BGL-Ligue 2019/20
Logo
Mannschaften 14
Spiele 182  + 1 Relegationsspiel
BGL Ligue 2018/19

Die BGL Ligue 2019/20 ist die 106. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie beginnt am 4. August 2019 und endet planmäßig mit dem letzten Spieltag am 17. Mai 2020. Nach dem 13. Spieltag am 1. Dezember 2019 gibt es eine Winterpause, die am 23. Februar 2019 endet.

Spielorte der BGL Ligue 2019/20

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Spielzeit 2019/20 kommen zu den Vereinen, die in der vorherigen Saison die Plätze 1 bis 11 belegt hatten, die beiden direkten Aufsteiger aus der Ehrenpromotion sowie der Sieger des Barragespiels zwischen dem Dritten der Ehrenpromotion und dem 12. der BGL Ligue der Saison 2018/19 hinzu. US Hostert setzte sich im Barragespiel gegen Swift Hesperingen durch und schaffte somit den Klassenerhalt.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. F91 Düdelingen (M, P)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. CS Fola Esch  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. Jeunesse Esch  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. FC Progrès Niederkorn  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 5. FC Differdingen 03  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 6. RFC Union Luxemburg  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 7. FC UNA Strassen  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 8. Union Titus Petingen  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 9. US Bad Mondorf  0  0  0  0 000:000  ±0 00
10. Etzella Ettelbrück  0  0  0  0 000:000  ±0 00
11. FC Victoria Rosport  0  0  0  0 000:000  ±0 00
12. US Hostert (R)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
13. FC Rodingen 91 (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
14. FC Blue Boys Muhlenbach (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
Stand: vor Saisonbeginn
Legende
Meister und Teilnehmer an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2020/21
Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2020/21
Teilnehmer am Barragespiel gegen den Drittplatzierten der Ehrenpromotion
Absteiger in die Ehrenpromotion
(M) amtierender luxemburgischer Meister
(N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion der letzten Saison
(R) Sieger des Barragespiels 2018/19
(P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
Sp. Absolvierte Spiele
S Siege
U Unentschieden
N Niederlagen

Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
F91 Düdelingen
CS Fola Esch
JEU
FC Progrès Niederkorn
FC Differdingen 03
RFC Union Luxemburg
FC UNA Strassen
UTP
US Bad Mondorf
Etzella Ettelbrück
RSP
US Hostert
FC Rodingen 91
MUH

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2019/20 F91 Düdelingen CS Fola Esch JEU FC Progrès Niederkorn FC Differdingen 03 RFC Union Luxemburg FC UNA Strassen UTP US Bad Mondorf Etzella Ettelbrück RSP US Hostert FC Rodingen 91 MUH
F91 Düdelingen : : : : : : : : : : : : :
CS Fola Esch : : : : : : : : : : : : :
Jeunesse Esch : : : : : : : : : : : : :
FC Progrès Niederkorn : : : : : : : : : : : : :
FC Differdingen 03 : : : : : : : : : : : : :
RFC Union Luxemburg : : : : : : : : : : : : :
FC UNA Strassen : : : : : : : : : : : : :
Union Titus Petingen : : : : : : : : : : : : :
US Bad Mondorf : : : : : : : : : : : : :
Etzella Ettelbrück : : : : : : : : : : : : :
FC Victoria Rosport : : : : : : : : : : : : :
US Hostert : : : : : : : : : : : : :
FC Rodingen 91 : : : : : : : : : : : : :
FC Blue Boys Muhlenbach : : : : : : : : : : : : :

Stadien und Zuschauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F91 Düdelingen RFC Union Luxemburg FC Victoria Rosport US Hostert
Jos-Nosbaum-Stadion
Kapazität: 2.558
Stade Achille Hammerel
Kapazität: 5.814
VictoriArena
Kapazität: 1.500
Stade Jos Becker
Kapazität: 1.500
Stade Jos Nosbaum-021-Gegentribuene.jpg Stade Achille Hammerel, Luxembourg, 2014.jpg Terrain Victoria Rosport.jpg StadeJosBecker.JPG
CS Fola Esch Jeunesse Esch Etzella Ettelbrück
Stade Émile Mayrisch
Kapazität: 3.826
Stadion Op der Grenz
(Stade de la Frontière)
Kapazität: 5.400
Stade du Centre Sportif Um Deich
Kapazität: 2.020
Fola Stadion.jpg Jeunesse Stadion 1.jpg Etzella-Spillterrain.jpg
Verein Stadion Kapazität Zuschauer pro Spiel Auslastung ausverkauft
01. RFC Union Luxemburg Stade Achille Hammerel 5.814 0/0
02. Jeunesse Esch Stadion Op der Grenz 5.400 0/0
03. CS Fola Esch Stade Émile Mayrisch 3.826 0/0
04. US Bad Mondorf Stade John Grün 3.600 0/0
05. FC Differdingen 03 Stade Municipal de la Ville de Differdange 3.500 0/0
06. FC Rodingen 91 Stade Jos Philippart 3.400 0/0
07. FC Progrès Niederkorn Stade Jos Haupert 2.800 0/0
08. F91 Düdelingen Jos-Nosbaum-Stadion 2.558 0/0
09. Union Titus Petingen Stade Municipal de Pétange 2.400 0/0
10. Etzella Ettelbrück Stade Am Deich 2.020 0/0
11. FC UNA Strassen Complexe Sportif Jean Wirtz 2.000 0/0
12. US Hostert Stade Jos Becker 1.500 0/0
12. FC Victoria Rosport VictoriArena 1.500 0/0
14. FC Blue Boys Muhlenbach Stade Mathias Mamer 1.096 0/0
Gesamt 41.414 0/0

Trainerwechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Verein Tabellenplatz Trainer Grund Nachfolger
01.07.2019 F91 Düdelingen Sommerpause DeutschlandDeutschland Dino Toppmöller Vertragsende LuxemburgLuxemburg Henri Bossi [1]
01.07.2019 Jeunesse Esch Sommerpause BelgienBelgien Sébastien Grandjean[2] Vertragsende FrankreichFrankreich Nicolas Huysman[3]
01.07.2019 FC Progrès Niederkorn Sommerpause LuxemburgLuxemburg Mario Mutsch Vertragsende DeutschlandDeutschland Roland Vrabec [4]
01.07.2019 RFC Union Luxemburg Sommerpause BelgienBelgien Frank Defays Vertragsende noch offen....
01.07.2019 Victoria Rosport Sommerpause LuxemburgLuxemburg René Roller Vertragsende noch offen....
01.07.2019 US Hostert Sommerpause LuxemburgLuxemburg Henri Bossi Vertragsende LuxemburgLuxemburg René Peters [5]
01.07.2019 FC Rodingen 91 Sommerpause LuxemburgLuxemburg Domenico Micarelli Vertragsende PortugalPortugal Vitor Jose Joaquim Pereira [6]
01.07.2019 FC Blue Boys Muhlenbach Sommerpause Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina SpanienSpanien Fahrudin Kuduzovic Vertragsende SerbienSerbien Hasib Selimovic [7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Emilio Ferrera gëtt Teammanager, Henri Bossi neien Trainer“ vom 15. Juni 2019
  2. tageblatt.lu: Die Entscheidung ist gefallen: Grandjean hört bei Jeunesse Esch auf. Abgerufen am 25. Mai 2019.
  3. „Nicolas Huysman wird Trainer der Escher Jeunesse“ vom 5. Juni 2019
  4. Progrès stellt den deutschen Profitrainer Roland Vrabec offiziell vor. In: tageblatt.lu. 12. Juni 2019, abgerufen am 12. Juni 2019.
  5. „Peters beerbt Bossi bei US Hostert“ vom 24. Januar 2019
  6. „Trainerwechsel bei zwei Aufsteigern in die BGL Ligue!“ vom 18. Mai 2019
  7. „Selimovic übernimmt in Mühlenbach“ vom 29. Mai 2019