CCC Team

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von BMC Racing Team)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CCC Team
Teamdaten
UCI-Code CPT
Nationalität PolenPolen Polen
Lizenz UCI WorldTeam
Betreiber Continuum Sports LLC
Erste Saison 2007
Disziplin Straße
Radhersteller Giant
Personal
General-Manager Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Ochowicz
Team-Manager AustralienAustralien Alan Peiper
Sportl. Leiter ItalienItalien Fabio Baldato
FrankreichFrankreich Yvon Ledanois
ItalienItalien Valerio Piva
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Sciandri
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jackson Stewart
Namensgeschichte
Jahre Name
2007–2018
2019
BMC Racing Team
CCC Team
Website
cccteam.eu

Das CCC Team ist ein polnisches Radsportteam mit Sitz in Santa Rosa (Vereinigte Staaten).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team BMC Racing (Kalifornien-Rundfahrt 2013)

Die Mannschaft wurde 2007 als BMC Racing Team gegründet und erhielt eine UCI-Lizenz als US-amerikanisches Continental Team, mit der es hauptsächlich an Rennen der UCI America- und Europe Tour teilnahm. Der Schweizer Fahrradhersteller BMC unterstützte von der Gründung an die Mannschaft als Namenssponsor und Materialausstatter. Zur Saison 2008 wurde das BMC Racing Team zum Professional Continental Team aufgewertet. Seit 2011 erhielt die Mannschaft eine ProTeam-Lizenz und war damit in allen Rennen der UCI WorldTour zum Start berechtigt und verpflichtet. Mit dem Sieg der Tour de France 2011 sicherte Cadel Evans für die Mannschaft den bislang größten Erfolg.

Nachdem im Frühjahr 2018 der Eigentümer von BMC, Andy Rihs verstarb, erklärte das Unternehmen sein Engagement für die Mannschaft zum Jahresende zu beenden.[1] Im August wurde durch den Teambetreiber Continuum Sports mitgeteilt, dass der polnische Schuh- und Taschenhersteller CCC, bisher Hauptsponsor des polnischen Teams CCC Sprandi Polkowice im Jahr 2019 Namenssponsor der Mannschaft werde.[2] Die Mannschaft wurde für die Saison 2019 als polnisches Team unter dem Namen CCC Team registriert.[3]

Saison 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI WorldTour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
16. Januar AustralienAustralien 2. Etappe Tour Down Under NeuseelandNeuseeland Patrick Bevin

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
8. Februar SpanienSpanien 3. Etappe Valencia-Rundfahrt 2.1 BelgienBelgien Greg Van Avermaet

Nationale Straßen-Radsportmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
4. Januar NeuseelandNeuseeland Neuseeländische Meisterschaft – Einzelzeitfahren NeuseelandNeuseeland Patrick Bevin

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svgTeam roster
NameGeburtsdatumVorheriges Team
POR Amaro Antunes27. November 1990CCC Sprandi Polkowice (2018)
USA William Barta6. Januar 1996Hagens Berman-Axeon (2018)
POL Paweł Bernas24. Mai 1990CCC Sprandi Polkowice (2018)
NZL Patrick Bevin2. Mai 1991Cannondale-Drapac (2017)
CZE Josef Černý11. Mai 1993Elkov-Author (2018)
ESP Víctor de la Parte22. Juni 1986Movistar (2018)
ITA Alessandro De Marchi 19. Mai 1986Cannondale (2014)
GER Simon Geschke13. März 1986Sunweb (2018)
POL Kamil Gradek17. September 1990CCC Sprandi Polkowice (2018)
GER Jonas Koch25. Juni 1993CCC Sprandi Polkowice (2018)
ITA Jakub Mareczko30. April 1994Wilier Triestina-Selle Italia (2018)
POL Łukasz Owsian24. Februar 1990CCC Sprandi Polkowice (2018)
BEL Serge Pauwels21. November 1983Dimension Data (2018)
USA Joey Rosskopf5. September 1989Hincapie Sportswear Development (2014)
POL Szymon Sajnok24. August 1997CCC Sprandi Polkowice (2018)
SUI Michael Schär29. September 1986Astana (2009)
NED Laurens ten Dam13. November 1980Sunweb (2018)
BEL Greg Van Avermaet17. Mai 1985Omega Pharma-Lotto (2010)
BEL Gijs Van Hoecke12. November 1991LottoNL-Jumbo (2018)
BEL Nathan Van Hooydonck12. Oktober 1995
BEL Guillaume Van Keirsbulck14. Februar 1991Wanty-Groupe Gobert (2018)
ESP Francisco José Ventoso6. Mai 1982Movistar (2016)
POL Łukasz Wiśniowski7. Dezember 1991Sky (2018)
AUT Riccardo Zoidl8. April 1988Felbermayr Simplon Wels (2018)

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2007 23. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Nydam (126.)
2008 14. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Antonio Cruz (63.)
2009 20. SchweizSchweiz Danilo Wyss (129.)
2010 12. NorwegenNorwegen Alexander Kristoff (43.)

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 - -
2010 35. DeutschlandDeutschland Marcus Burghardt (79.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2007 115. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Garcia (1107.)
2008 101. SchweizSchweiz Danilo Wyss (478.)
2009 63. SchweizSchweiz Mathias Frank (120.)
2010 38. AustralienAustralien Cadel Evans (175.)

UCI Oceania Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 - -
2010 21. AustralienAustralien Cadel Evans (47.)

UCI World Calendar

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 32. SchweizSchweiz Markus Zberg (202.)
2010 10. AustralienAustralien Cadel Evans (5.)

UCI WorldTour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2011 5. AustralienAustralien Cadel Evans (2.)
2012 7. AustralienAustralien Cadel Evans (24.)
2013 10. BelgienBelgien Greg Van Avermaet (18.)
2014 2. BelgienBelgien Philippe Gilbert (14.)
2015 6. BelgienBelgien Greg Van Avermaet (8.)
2016 4. BelgienBelgien Greg Van Avermaet (6.)
2017 3. BelgienBelgien Greg Van Avermaet (1.)
2018 4. BelgienBelgien Greg Van Avermaet (5.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BMC Racing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Telegraaf: Zukunft von BMC gesichert. In: radsport-news.com. 18. Mai 2018, abgerufen am 11. August 2018.
  2. CCC steigt ein – Zukunft des BMC-Teams gesichert. In: radsport-news.com. 16. Juli 2018, abgerufen am 11. August 2018.
  3. Registration of UCI WorldTeams and UCI Professional Continental Teams for the 2019 season. In: uci.org. 11. Dezember 2018, abgerufen am 11. Dezember 2018 (englisch).