BMW C 600 Sport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von BMW C 650 Sport)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BMW
Motorroller BMW C600 Sport P2RM0105.jpg
C 600 Sport
Hersteller: BMW
Verkaufsbezeichnung C 600 Sport
Produktionszeitraum ab 2012
Klasse Motorroller
Motordaten
Flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Reihenmotor mit elektronischer Benzineinspritzung
Hubraum (cm³) 647
Leistung (kW/PS) 44/60 bei 7500 min−1
Drehmoment (N m) 66 bei 6000 min−1
Höchst­geschwindigkeit (km/h) 175
Getriebe Stufenloses Riemengetriebe
Antrieb Kettenantrieb
Bremsen Doppelscheibenbremse Ø 270 mm mit 2-Kolben-Schwimmsattel vorn, Scheibenbremse Ø 270 mm mit 2-Kolben-Schwimmsattel hinten
Radstand (mm) 1.591
Maße (L × B × H, mm): 2.180 × 775 × 1378
Sitzhöhe (cm) 780 bis 800
Leergewicht (kg) 249 (90 % vollgetankt)

Der BMW C 600 Sport, ab 2015 BMW C 650 Sport ist ein Motorroller des deutschen Motorradherstellers BMW.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der C 600 Sport wurde erstmals zusammen mit seinem reiseorientierten Pendant BMW C 650 GT am 10. November 2011 anlässlich der Mailänder Motorradmesse EICMA 2011 der Öffentlichkeit vorgestellt.[1]

Die geplante Auslieferung im Frühjahr 2012 verzögerte sich aufgrund technischer Probleme.

„Bei extremen Fahrmanövern ist es zu einer Kettenlängung gekommen, die außerhalb der Spezifikation lag. Wir haben den Antriebsstrang bei den Toleranzen eingeengt und das Motor-Setup entsprechend verändert.“

Rudolf Probst: BMW-Motorrad-Sprecher[2]

Ab dem 14. Juli 2012 wurden die ersten Fahrzeuge in Italien, Spanien und Frankreich ausgeliefert, ab dem 21. Juli 2012 auch in Deutschland. Alle weiteren europäischen Märkte folgten am 28. Juli 2012, die Überseemärkte wurden ab Herbst 2012 beliefert.[3]

2015 wurde der Name in BMW C 650 Sport geändert und so dem Schwestermodell C 650 GT angepasst. Zeitgleich wurde das CVT-Getriebe völlig überarbeitet, was eine deutlich bessere Beschleunigung ermöglichte.[4]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Motor ist ein flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-DOHC-Reihenmotor mit einem Hubzapfenversatz von 90° und einem Hubraum von 647 cm³. Er leistet in der aktuellen EURO4-Version 44 kW (60 PS) bei 7750/min und produziert ein maximales Drehmoment von 63 Nm bei 6000/min. Das CVT-Getriebe treibt über eine gekapselte Rollenkette das Hinterrad an.[5] [6]

Fahrwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Vorderrad wird von einer Ø 40 mm Upside-Down-Gabel geführt, das Hinterrad von einer Einarmschwinge aus Leichtmetallguss. Beide Räder haben einen Durchmesser von 15 Zoll. Die Bremsen sind serienmäßig mit einem ABS ausgerüstet.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BMW C 600 Sport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • C 650 Sport. In: Website von BMW Motorrad. Bayerische Motoren Werke AG, abgerufen am 13. Juni 2017.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BMW C 600 Sport & C 650 GT. EICMA, archiviert vom Original am 18. Februar 2013; abgerufen am 5. August 2012 (englisch).
  2. Stephan Maderner: Born on the 14. July: die BMW-Scooter. Markteinführung in Deutschland eine Woche später. In: kfz-betrieb online. Vogel Medien, 19. Juni 2012, archiviert vom Original am 4. Juli 2012; abgerufen am 24. Dezember 2014.
  3. BMW C 600 Sport und C 650 GT – Markteinführung im Juli 2012. In: Motorräder. Bayerische Motoren Werke AG, Juli 2012, archiviert vom Original am 10. Februar 2013; abgerufen am 21. März 2015: „Im Juli 2012 startet BMW Motorrad mit der Markteinführung der ersten Maxi-Scooter von BMW.“
  4. Johannes Müller: Fahrbericht BMW C 650 Sport und GT. In: Stadt, Land, Fluss. MOTORRAD online, 11. November 2015, abgerufen am 13. Juni 2017: „BMW präsentiert im spanischen Valencia die Weiterentwicklung ihrer Premium-Maxiscooter C 650 Sport und C 650 GT. Fahrspaß nicht ausgeschlossen.“
  5. a b Mike Schümann: Roller-Neuheiten 2012 von BMW. In: News. MOTORRAD online, 8. November 2011, archiviert vom Original am 10. November 2011; abgerufen am 12. November 2011: „Die Bayern präsentierten auf der Mailänder Messe als einzige echte Neuheiten zwei Maxi-Scooter sowie zwei Enduro-Varianten.“ i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.motorradonline.de
  6. Guido Saliger: Der Antrieb der BMW-Scooter. In: Technik. Zeitschrift TOURENFAHRER, abgerufen am 13. Juni 2017: „Mit den Roller-Typen C 600 Sport und C 650 GT wird auch das Motoren-Portfolio bei BMW um eine Variante erweitert.“