BMW E84

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMW
BMW X1 (2009–2012)

BMW X1 (2009–2012)

E84
Verkaufsbezeichnung: X1
Produktionszeitraum: 2009–2015
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,0 Liter
(110–190 kW)
Dieselmotoren:
2,0 Liter
(85–160 kW)
Länge: 4454 mm
Breite: 1798 mm
Höhe: 1545 mm
Radstand: 2760 mm
Leergewicht: 1505–1685 kg
Nachfolgemodell BMW F48
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 5.svg

Der BMW X1 (interne Bezeichnung: E84) ist ein Kompakt-SUV von BMW, der seit 2009 im BMW Werk Leipzig[2] gebaut wird. Die Markteinführung in Europa fand am 24. Oktober 2009 statt. Technisch stammt der X1 vom 1er und 3er ab.

Seit 2012 produziert BMW, zusammen mit seinem chinesischen Joint-Venture-Partner Brilliance, den X1 für den chinesischen Markt im neu erbauten Werk in Shenyang/Tiexi.[3] Geplant ist ferner ab 2014 eine Produktion im neuen BMW Werk Araquari in Brasilien.

Zwischen 2014 und 2016 wurde der auf dem X1 basierende, elektrisch angetriebene 1E der chinesischen Marke Zinoro in China verkauft.[4]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Panorama-Glasdach (Sonderausstattung)
  • Bi-Xenon-Doppelscheinwerfer mit Tagfahrlicht sowie adaptives Kurvenlicht mit variabler Lichtverteilung und Abbiegelicht sind optional erhältlich.
  • Performance Control (Drehmomentverteilung an den Hinterrädern)
  • Rückfahrkamera (Sonderausstattung)
  • Die Neigung der Fondsitzlehne kann um bis zu 31 Grad verstellt werden. Befindet sich die Lehne in senkrechter Stellung, wächst das Gepäckraumvolumen von 420 auf 490 Liter an. Wird die im Verhältnis 40/20/40 geteilte Fondsitzlehne komplett umgeklappt, vergrößert sich das Gepäckraumvolumen auf 1350 Liter.[5]
  • Efficient-Dynamics-Maßnahmen (Auto-Start-Stopp-Funktion, Bremsenergierückgewinnung und Schaltpunktanzeige)

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Antiblockiersystem (ABS) einschließlich Bremsassistent und Cornering Brake Control (CBC) sind Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer, sowie ein elektronisches Stabilitätsprogramm mit Antriebsschlupfregelung (bei BMW Dynamische Stabilitäts-Control, DSC bzw. Dynamische Traktions-Control, DTC genannt) vorhanden. Ferner existieren sechs Airbags (Fahrer/Beifahrer, Seitenairbags und durchgehende Kopfairbags).

Beim Euro-NCAP-Crashtest 2011 erhielt der Wagen bei der Gesamtbeurteilung fünf von fünf Sternen. Die Insassensicherheit wurde dabei mit 31 Punkten (87 Prozent), die Kindersicherheit mit 42 Punkten (68 Prozent) und die Fußgängersicherheit wurde mit 23 Punkten (64 Prozent) bewertet. Gegenüber dem im Jahr 2009 durchgeführten NCAP-Test wurde diesmal in einer zusätzlichen Kategorie noch 5 Punkte (71 Prozent) für die aktiven und integrierten Sicherheits- und Assistenzsysteme (Safety Assist) vergeben.

Kindersitze lassen sich an der Rückbank nur auf den Außensitzen sicher befestigen. Dort sind auch Isofix-Halterungen vorhanden. Auf dem Beifahrersitz lässt sich nur dann ein Kindersitz befestigen, wenn das Fahrzeug mit der aufpreispflichtigen Beifahrerairbag-Deaktivierung ausgestattet ist.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2012 wurde der X1 überarbeitet. Er erhielt im Zuge dieser Modellpflege erweiterte Motorisierungs- und Ausstattungsoptionen, technische Optimierungen im Bereich des Antriebsstrangs, sowie leichte Änderungen im Exterieur und Interieur.[6] Eine weitere kleine Modellpflege erfolgte im Frühjahr 2014.[7]

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Modelle werden nach Hubraum und Motortyp unterschieden. Die Zahl (16, 18, 20, 23, 25, 28) bezeichnet bei diesem Modell nicht die ungefähre Hubraumgröße in Litern, sondern erhöht sich analog zu der Motorleistung und den ansteigenden Verkaufspreisen der Modelle. Der Buchstabe steht für den Motortyp („i“ für Ottomotor, „d“ für Dieselmotor).[8]

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BMW X1 sDrive18i xDrive20i sDrive20i xDrive25i xDrive28i[9] xDrive35i(1)
Bauzeit seit 03/2010 seit 09/2011 03/2010–03/2011 09/2009–03/2011 seit 03/2011 seit 2013
Motortyp Ottomotor
Motorbauart Vierzylinder-Reihenmotor
mit Valvetronic
Vierzylinder-Reihenmotor
mit Valvetronic, Direkteinspritzung und Turbolader
Sechszylinder-Reihenmotor
mit Valvetronic
Vierzylinder-Reihenmotor
mit Valvetronic, Direkteinspritzung und Turbolader
Sechszylinder-Reihenmotor
mit Valvetronic, Direkteinspritzung und Turbolader
Hubraum 1995 cm³ 1997 cm³ 2996 cm³ 1997 cm³ 2979 cm³
Motorcode N46B20 N20B20 N52B30 N20B20 N55B30
max. Leistung
bei 1/min
110 kW (150 PS)/6400 135 kW (184 PS)/5000–6250 160 kW (218 PS)/6100 190 kW (258 PS)/6600 180 kW (245 PS)/5000–6500 225 kW (306 PS)/5800
Drehmoment 200 Nm bei
3600/min
270 Nm bei
1250–4500/min
277 Nm bei
2500/min
310 Nm bei
2600–3000/min
350 Nm bei
1250–4800/min
400 Nm bei
1300–5000/min
Getriebe,
serienmäßig
6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Automatik 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Steptronic-Automatik
Getriebe,
optional
6-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik
Antrieb Hinterrad Allrad Hinterrad Allrad
Beschleunigung,
0 bis 100 km/h
9,7 7,8 s
[7,9] s
7,4 s
[7,7] s
7,9 s 6,8 s 6,1 s
[6,5] s
5,6 s
Höchstgeschwindigkeit 202/[200] km/h 215 km/h 220 km/h 223 km/h 230 km/h 240 km/h 250 km/h (abger.)
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert auf 100 km)
8,2 l/
[8,4 l]
7,7 l/
[7,6 l]
7,1 l 9,3 l 9,4 l 7,9 l 9,6 l
CO2-Emission (g/km)
kombiniert
191/[195] 179/[177] 165 217 219 184 223
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5
Die Werte in Klammern gelten für das Automatikgetriebe.
(1) nur für den amerikanischen Markt.

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BMW X1 sDrive16d xDrive18d sDrive18d xDrive20d sDrive20d xDrive20d sDrive20d sDrive20d Efficient Dynamics Edition xDrive23d xDrive 25d
Bauzeit seit 07/2012 01/2010–06/2012 09/2009–06/2012 seit 07/2012 seit 09/2011 09/2009–06/2012 07/2012-05/2015
Motortyp Dieselmotor
Motorbauart Vierzylinder-Reihenmotor
Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und
Common-Rail-Direkteinspritzung der dritten Generation
wie 16d/18d/20d
aber mit variablem Twin Turbo (Biturbo)
Hubraum 1995 cm³
Motorcode N47D20
max. Leistung
bei 1/min
85 kW (116 PS)/4000 105 kW (143 PS)/4000 130 kW (177 PS)/4000 135 kW (184 PS)/4000 120 kW (163 PS)/3250–4200 150 kW (204 PS)/4400 160 kW (218 PS)/4000
Drehmoment 260 Nm bei
1750–3000/min
320 Nm bei
1750–2500/min
350 Nm bei
1750–3000/min
380 Nm bei
1750–2750/min
380 Nm bei
1750–2500/min
400 Nm bei
2000–2250/min
450 Nm bei 1500–2500 U/min
Getriebe,
serienmäßig
6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe,
optional
6-Gang-Automatik 6-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik 6-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik
Antrieb Hinterrad Allrad Hinterrad Allrad Hinterrad Allrad Hinterrad Hinterrad Allrad Allrad
Beschleunigung,
0 bis 100 km/h
11,5 s 10,1 s
[10,3 s]
9,6 s
[9,9 s]
8,4 s
[8,6 s]
8,1 s
[8,3 s]
8,1 s 7,8 s
[7,9 s]
8,3 s 7,3 s 6,8 s
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 195/[195] km/h 200/[200] km/h 213/[213] km/h 218/[218] km/h 215/[213] km/h 220/[218] km/h 215 km/h 223 km/h 230/[228] km/h
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert auf 100 km)
4,9 l 5,7 l/[6,2 l] 5,2 l/[5,9 l] 5,8 l/[6,2 l] 5,3 l/[5,9 l] 5,5 l/[5,4 l] 4,9 l/[5,0 l] 4,5 l 6,0 l/[6,3 l] 5,9 l/[5,5 l]
CO2-Emission (g/km)
kombiniert
128 150/[164] 136/[155] 153/[164] 139/[155] 145/[143] 129/[132] 119 158/[167] 154/[145]
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5
Die Werte in Klammern gelten für das Automatikgetriebe.

Rückrufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. Juli 2012 veröffentlichte das Kraftfahrt-Bundesamt einen Rückruf zu den Modellen der 1er- und 3er-Baureihe und X1-SUV sowie Z4-Sportwagen. Betroffen sind die Baujahre 2007 bis 2012. Grund hierfür ist ein Fehler in der Steuerelektronik der elektromechanischen Servolenkung (Electronic Power Steering; EPS) und führt zum Ausfall der Lenkkraftunterstützung.

Am 1. Oktober 2013 hat BMW weltweit rund 176.000 Fahrzeuge der Modelle der 1er-, 3er- und 5er-Baureihe, X1- und X3-SUV sowie Z4-Sportwagen zurückgerufen, darunter 6.000 Fahrzeuge in Deutschland. Betroffen sind die Baujahre 2012 und 2013. Grund hierfür sind Probleme an der Nockenwelle der Vierzylinder-Benzinmotoren, die eine mögliche Unterbrechung der Schmierölzufuhr zur Unterdruckpumpe damit zu deren Ausfall und somit auch zum Ausfall der Bremskraftunterstützung führen kann.[10][11]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Geländewagen des Jahres 2010, Kategorie Crossover[12]
  • red dot design award 2010, Kategorie Product Design[13]
  • Design Trophy 2010, Kategorie SUV[14]
  • Auto Bild Design Award 2010, Kategorie SUV, Vans und Allradler[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BMW E84 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Crash-Test BMW X1 (2011)
  2. Der BMW X1 - Preise für Deutschland. In: press.bmwgroup.com. Abgerufen am 8. Januar 2017.
  3. BMW X1 – New Models – chinadaily.com.cn. In: chinadaily.com.cn. 5. März 2012; abgerufen am 8. Januar 2017.
  4. Frank Volk: BMW beendet Produktion des China-Stromers Zinoro 1E. In: automobil-produktion.de. 2. August 2016; abgerufen am 24. März 2017.
  5. Pressemitteilung
  6. Startbereit für neue Herausforderungen: Der neue BMW X1. In: press.bmwgroup.com. Abgerufen am 8. Januar 2017.
  7. Neue Akzente für den BMW X1. In: press.bmwgroup.com. 12. Dezember 2013; abgerufen am 8. Januar 2017.
  8. PDF bei www.bmw.de
  9. https://www.heise.de/autos/artikel/BMW-Vierzylinder-mit-Turboaufladung-1171498.html sle/ggo: Downsizing-Debüt: BMW-Vierzylinder mit Turboaufladung. In: heise.de. 19. Januar 2011; abgerufen am 8. Januar 2017.
  10. Beschädigter Bremskraftverstärker: BMW ruft 176.000 Autos zurück. In: Spiegel Online. 1. Oktober 2013; abgerufen am 8. Januar 2017.
  11. BMW Rückrufaktion - Vierzylinder-Modelle müssen in die Werkstatt. In: kfz-auskunft.de. 1. Oktober 2013; abgerufen am 8. Januar 2017.
  12. Die „Geländewagen des Jahres“: BMW X Modelle dominieren Leserwahl der Zeitschrift „Off Road“. In: press.bmwgroup.com. 2. Februar 2010; abgerufen am 8. Januar 2017.
  13. red dot awards für BMW. Auszeichnung für die neue BMW 5er Limousine und den neuen BMW X1
  14. Die Sieger der Design Trophy 2010: Schönstes Modell - Schönste Marke. In: autozeitung.de. 8. April 2010; abgerufen am 8. Januar 2017.
  15. „Auto Bild Design Award“ 2010: Drei Europa-Siege für BMW. In: press.bmwgroup.com. Abgerufen am 8. Januar 2017.