BMW M62

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BMW M62
BMW M62B44.jpg
BMW M62B44
Überblick
Hersteller: BMW.svg BMW
Produktionszeitraum: 1996–2005
Brennraum
Bauform: V8-Motor
Hubraumvarianten: 3,5 l (3498 cm3)
4,4 l (4398 cm3)
4,6 l (4619 cm3)
5,0 l (4941 cm3)
Zeitliche Einordnung
Vorgängermodell: BMW M60
Nachfolgemodell: BMW N62
BMW M62 in einem BMW 740i von 1998
BMW M62 in einem Range Rover
Der 4,4 l-V8 in einem 1999er Bentley Arnage
BMW M62B44TU

Der BMW M62 ist ein V8 Benzinmotor von BMW und der Nachfolger der M60-Motorenpalette. Die Motoren wurden von 1996 bis 2005 produziert und in den BMW-Modellen 8er E31, 7er E38, 5er E39 und X5 E53 verbaut. Des Weiteren wurden sie z. B. im Range Rover von Land Rover, Bentley Arnage[1] und im Morgan Aero 8 verwendet. Die markantesten Änderungen zum Vorgänger waren die Hubraumerweiterungen sowie die Einführung der variablen Nockenwellensteuerung VANOS bei der TU-Version. Der S62B50-Motor des BMW M5 der Baureihe E39 sowie des Z8 basiert auf dieser Motorpalette.

Alpina modifizierte zunächst den Basismotor M62B44 unter anderem mit Hilfe von geändertem Kurbelgehäuse, Kurbelwelle, Kolben, Nockenwellen, Abgasanlage, was zu einer Leistungssteigerung von 54 PS führte. Mit Einführung der TU-Version wurde die Leistung marginal gesteigert. Im Jahr 2000 wurde der Alpina Motor F4/1 vorgestellt, der mit Hilfe einer anderen Motorsteuerung (DME Bosch ME7.2, vormals Bosch M5.2.1) die Schadstoff-Klasse Euro 3, vormals Euro 2, erreichte. Die Leistungsdaten des Motors blieben unberührt. Er diente als Basis für den im X5 E53 angebotenen M62B46 Motor. Die letzte Ausbaustufe repräsentiere der hubraumvergrößerte und noch stärkere Alpina F5 Motor ab dem Jahr 2002.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motor Hubraum Bohrung × Hub Zylinder Ventile/Zyl. Verdichtung Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Bauzeit
M62B35 3498 cm3 84,0 mm × 78,9 mm 8 4 10,0:1 173 kW (235 PS) bei 5700 320 Nm bei 3300 96–98
M62B35TU 3498 cm3 84,0 mm × 78,9 mm 8 4 10,0:1 175 kW (238 PS) bei 5700 345 Nm bei 3800 98–01
180 kW (245 PS) bei 5800 98–03
M62B44 4398 cm3 92,0 mm × 82,7 mm 8 4 10,0:1 210 kW (286 PS) bei 5700 420 Nm bei 3900 96–98
M62B44TU 4398 cm3 92,0 mm × 82,7 mm 8 4 10,0:1 210 kW (286 PS) bei 5400 440 Nm bei 3600 98–05
M62B46 4619 cm3 93,0 mm × 85,0 mm 8 4 10,5:1 255 kW (347 PS) bei 5700 480 Nm bei 3700 02–04
S62B50 4941 cm3 94,0 mm × 89,0 mm 8 4 11,0:1 294 kW (400 PS) bei 6600 500 Nm bei 3800 98–05
Alpina Motor Hubraum Bohrung × Hub Zylinder Ventile/Zyl. Verdichtung Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Bauzeit
F3 (Basis M62B44) 4619 cm3 93,0 mm × 85 mm 8 4 10,5:1 250 kW (340 PS) bei 5700 470 Nm bei 3800 96–98
F4 (Basis M62B44TU) 4619 cm3 93,0 mm × 85 mm 8 4 10,5:1 255 kW (347 PS) bei 5700 480 Nm bei 3700 98–00
F4/1 (Basis M62B44TU) 00–02
F5 (Basis M62B44TU) 4837 cm3 93,0 mm × 89 mm 8 4 10,5:1 276 kW (375 PS) bei 5800 510 Nm bei 3800 02–04
280 kW (381 PS) bei 5800 520 Nm bei 3800 02–03

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M62B35

  • 3,5 Liter (173 kW)
    • 1996–1997 E39 535i
    • 1996–1998 E38 735i/735iL

M62B35TU

  • 3,5 Liter (175 kW)
    • 1998–2001 E38 735i/735iL
  • 3,5 Liter (180 kW)
    • 1998–2003 E39 535i

M62B44

  • 4,4 Liter (210 kW)
    • 1996–1998 E39 540i
    • 1996–1998 E38 740i/740iL
    • 1995–1999 E31 840Ci

M62B44TU

  • 4,4 Liter (210 kW)
    • 1998–2003 E39 540i
    • 1998–2001 E38 740i/740iL
    • 1999–2003 E53 X5 4.4i
  • Land Rover Range Rover
  • Morgan Aero 8

M62B46

  • 4,6 Liter (255 kW)
    • 2002–2003 E53 X5 4.6is


S62B50


Alpina

F3 (Basis M62B44)

F4 (Basis M62B44TU)

F4/1 (Basis M62B44TU)

F5 (Basis M62B44TU)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: BMW M62 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Review: Bentley Arnage (1998-09). In: AustralianCar.Reviews. Abgerufen am 8. Mai 2021 (englisch).
Zeitleiste der BMW-Ottomotoren für Pkw seit 1961
Zahl der Zylinder Konzeption 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
3 1,5 l B38
4 (1,5–2,0 l) M10
M40
M42
M43
M44
N40
N42
N45
N46
N43
N13
N20
B48
Hochleistungsmotor S14
6 Kleiner Sechszylinder (2,0–3,0 l) M20
M50
M52
M54
Großer Sechszylinder (2,5–3,5 l) M30
N52
N53
N54
N55
B58
Hochleistungsmotor M88
S38
S50
S52
S54
S55
8 3,0–4,4 l M60
M62
N62
N63
Hochleistungsmotor S62
S63
S65
10 Hochleistungsmotor S85
12 5,0–6,6 l M70
M73
N73
N74
Hochleistungsmotor S70
Zahl der Zylinder Konzeption 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er