BMW N13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Belege fehlen. --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 12:46, 4. Sep. 2017 (CEST)

Der BMW N13 ist eine Ottomotor-Baureihe des Automobilherstellers BMW mit vier Zylindern in Reihenanordnung und Turboaufladung. Die Motorengeneration wurde 2011 vorgestellt. Premiere feierte sie im BMW 116i/118i als Ersatz für den bisher verbauten Benzindirekteinspritzer N43 und wird sukzessive auch in anderen Baureihen zum Einsatz kommen. Die Grundlage des N13 ist der Prince-Motor, der gemeinsam von BMW und PSA Peugeot Citroën entwickelt wurde (auch in Mini verwendet). Ein weiterer Unterschied im Vergleich zum 1,6-l-Prince-Motor ist, dass dieser Motor modifiziert wurde, um in Längsrichtung angebracht zu werden. Der N13 ist ein weiterer Schritt im Efficient-Dynamics-Programm von BMW. Mit dem ebenfalls bereits vorgestellten N20 teilt sich der Motor große Teile seiner Technologie, so zum Beispiel die BMW TwinPower Turbo genannte Turboaufladung, seine HighPrecision Injection, Valvetronic und Doppel-VANOS.

Im Mai 2012 wurde der N13 in einer neuen Ausbaustufe mit 75 kW als Einstiegsmodell für den BMW 114i und in der 100-kW-Variante im BMW 316i vorgestellt. Beide Modelle sind seit September 2012 verfügbar.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motortyp Hubraum Bohrung × Hub Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Verdichtung Bauzeit
N13B16 1,6 L (1598 cm3) 77 mm × 85,8 mm 75 kW (102 PS) bei 4000–6450 180 Nm bei 1100–3900 10,5:1 seit 09/2012
100 kW (136 PS) bei 4400–6450 220 Nm bei 1350–4300 seit 09/2011
125 kW (170 PS) bei 4800–6450 250 Nm bei 1500–4500
130 kW (177 PS) bei 4800–6450 seit 03/2015 [1]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N13B16 (102 PS)
  • BMW 114i (F20), 07/2012 bis 03/2015
N13B16 (136 PS)
  • BMW 116i (F20), 09/2011 bis 03/2015
  • BMW 118i (F20 LCI), seit 03/2015
  • BMW 316i (F30), seit 11/2012
N13B16 (170 PS)
  • BMW 118i (F20), 09/2011 bis 03/2015
  • BMW 320i EfficientDynamics Edition (F30), seit 11/2012
N13B16 (177 PS)
  • BMW 120i (F20 LCI), seit 03/2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die neue BMW 1er Reihe. BMW Medieninformationen. 16. Januar 2015. Abgerufen am 18. Januar 2015.
Zeitleiste der BMW-Ottomotoren für Pkw seit 1961
Zahl der Zylinder Konzeption 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7
3 1,5 l B38
4 (1,5–2,0 l) M10
M40
M42
M43
M44
N40
N42
N45
N46
N43
N13
N20
B48
Hochleistungsmotor S14
6 Kleiner Sechszylinder (2,0–3,0 l) M20
M50
M52
M54
Großer Sechszylinder (2,5–3,5 l) M30
N52
N53
N54
N55
B58
Hochleistungsmotor M88
S38
S50
S52
S54
S55
8 3,0–4,4 l M60
M62
N62
N63
Hochleistungsmotor S62
S63
S65
10 Hochleistungsmotor S85
12 5,0–6,6 l M70
M73
N73
N74
Hochleistungsmotor S70
Zahl der Zylinder Konzeption 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7
1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er