BMW N62

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BMW.svg BMW
N62B48B

N62B48B

N62
Produktionszeitraum: seit 2001
Hersteller: BMW.svg BMW
Funktionsprinzip: Otto
Motorenbauform: V8
Ventilsteuerung: DOHC
Hubraum: 3600–4799 cm3
Gemischaufbereitung: Saugrohreinspritzung
Motoraufladung: keine
Leistung: 200–270 kW
Vorgängermodell: BMW M62
Nachfolgemodell: BMW N63

Der BMW N62 ist ein Ottomotor mit 8 Zylindern in V-Anordnung des bayerischen Fahrzeugherstellers BMW und Nachfolger des BMW M62. Der Motorblock besteht aus Alusil, einer übereutektischen Aluminiumlegierung (AlSi17Cu4Mg), und wurde von 2001 bis 2010 in München hergestellt. Jeder Zylinder hat 4 Ventile und eine indirekte sequentielle Kraftstoffeinspritzung Sequential Fuel Injection (SFI). Die Ventilsteuerung erfolgt über die BMW-Valvetronic und die Doppel-Nockenwellenverstellung VANOS.

Des Weiteren ist der N62 gegenüber dem Vorgängermotor BMW M62 jetzt auch im Volllast-Betrieb über die Lambdasonden kraftstoffmengengeregelt. Das senkt im Volllast-Betrieb den Kraftstoffverbrauch und verbessert die Abgaswerte wie den Gehalt an Kohlenmonoxid (CO), Kohlenwasserstoff (HC), Stickoxide (NOx) und vor allem von Benzol.

Beim International Engine of the Year Award gewann der N62 im Jahre 2002 in den Kategorien Best New Engine, Above 4-litre sowie International Engine of the Year.

Nachfolger wurde der BMW N63.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motortyp Hubraum Bohrung × Hub Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Maximaldrehzahl Verdichtung Jahr
N62B36 3600 cm³ 84,0 mm × 81,2 mm 200 kW (272 PS) bei 6200 360 Nm bei 3700 6500 min−1 10,5:1 2001–2003
N62B40 4000 cm³ 87,0 mm × 84,1 mm 225 kW (306 PS) bei 6300 390 Nm bei 3500 2005–2010
N62B44 4398 cm³ 92,0 mm × 82,7 mm 235 kW (320 PS) bei 6100 440 Nm bei 3700 10,0:1 2004–2006
245 kW (333 PS) bei 6100 450 Nm bei 3600 10,5:1 2002–2005
Alpina H1 (N62B44) 368 kW (500 PS) bei 5500 700 Nm bei 4250 6000 min−1 9,0:1 2005–2007
Alpina H1/2 (N62B44) 390 kW (530 PS) bei 5500 725 Nm bei 4750 2007–2010
N62B48 4799 cm³ 93,0 mm × 88,3 mm 265 kW (360 PS) bei 6200 500 Nm bei 3500 11,0:1 2004–2006
N62B48TU[1] 4799 cm³ 93,0 mm × 88,3 mm 261 kW (355 PS) bei 6300 475 Nm bei 3400–3800 6500 min−1 2006–2010
270 kW (367 PS) bei 6300 490 Nm bei 3400 10,5:1 2005–2010

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N62B36

N62B40

  • 2005–2010 im E60 als 540i (nur in Europa)
  • 2005–2008 im E65/E66 als 740i/740Li

N62B44

  • 236 kW (319 PS)
    • 2004–2006 im E53 als X5 4.4i
  • 390 kW (530 PS) mit Radialverdichter

N62B48

  • 265 kW (360 PS)
    • 2004–2006 im E53 als X5 4.8is

N62B48TU

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der N62 bebildert bei AustralianCar.Reviews, abgerufen am 27. Februar 2018.
  2. 2005 MORGAN AERO 8 NEW CAR BUYER'S GUIDE (Memento vom 20. September 2010 im Internet Archive)
  3. Pressemitteilung vom 28. Juli 2016 zum Bristol Bullet (Memento des Originals vom 30. Juli 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bristolcars.co.uk (abgerufen am 31. Juli 2016).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BMW N62 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Zeitleiste der BMW-Ottomotoren für Pkw seit 1961
Zahl der Zylinder Konzeption 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
3 1,5 l B38
4 (1,5–2,0 l) M10
M40
M42
M43
M44
N40
N42
N45
N46
N43
N13
N20
B48
Hochleistungsmotor S14
6 Kleiner Sechszylinder (2,0–3,0 l) M20
M50
M52
M54
Großer Sechszylinder (2,5–3,5 l) M30
N52
N53
N54
N55
B58
Hochleistungsmotor M88
S38
S50
S52
S54
S55
8 3,0–4,4 l M60
M62
N62
N63
Hochleistungsmotor S62
S63
S65
10 Hochleistungsmotor S85
12 5,0–6,6 l M70
M73
N73
N74
Hochleistungsmotor S70
Zahl der Zylinder Konzeption 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er