BNP Paribas Asset Management

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

BNP Paribas Asset Management ist eine am 1. April 2010 entstandene Tochtergesellschaft der BNP Paribas-Gruppe, in der das bisherige Asset-Management des Konzerns mit Fortis Investment Management (FIM), der internationalen Investmentgesellschaft der BNP Paribas Fortis, zusammengelegt wurde.[1]

Das Unternehmen beschäftigt 2012 etwa 3.600 Mitarbeiter in 60 Filialen in 40 Ländern. Das verwaltete Vermögen hat sich von 72,7 Mrd. Euro im Jahre 2002 (Fortis Investment Management) auf 492 Mrd. Euro bis Ende 2011 erhöht.[2]

Am 20. Oktober 2015 wurde Frédéric Janbon zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.[3]

Der BNP Paribas L1 Multi-Asset Income Fonds wurde im September 2015 auch auf den deutschen Markt gebracht.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zusammenschluss BNPP IP mit FIM. (PDF; 127 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 9. März 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.fundresearch.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Firmenbroschüre der BNPP IP. (PDF; 3,2 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 9. März 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.bnpparibas-ip.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. BNP Paribas Investment Partners steht unter neuer Führung. In: e-fundresearch.com. 22. Oktober 2015, abgerufen am 25. Oktober 2016.
  4. Bewährter Multi-Asset-Income-Fonds jetzt auch in Deutschland erhältlich. In: e-fundresearch.com. 3. September 2015, abgerufen am 25. Oktober 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]