BREN-Tower

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BREN-Tower
Nachgebautes japanisches Haus in Yucca Flat

Der BREN-Tower (BREN = Bare Reactor Experiment – Nevada) war ein vorgefertigter, abgespannter Stahlfachwerkmast von 465 Metern Höhe, der 1962 auf dem Atombombentestgelände in Yucca Flat, Nevada (Vereinigte Staaten) errichtet wurde, um die Strahlungs­exposition der Atombombenexplosionen von Hiroshima und Nagasaki mit Hilfe eines an diesem Turm verschiebbaren, nicht abgeschirmten Kernreaktors zu simulieren. Im Inneren des Mastes selbst befand sich ein Personenlift; verschiedene Häuser japanischer Bauart wurden nahe dem Mast errichtet.

Da unterirdische Atomtests die weitere Nutzung gefährdeten, wurde der BREN-Tower 1966 abgebaut und bei 36° 46′ 50″ N, 116° 14′ 36″ WKoordinaten: 36° 46′ 50″ N, 116° 14′ 36″ W am Standort Jackass Flats, ebenfalls auf dem Atombombentestgelände, wiederaufgebaut. Damit ist er bis heute das höchste Bauwerk, das an einen anderen Standort versetzt wurde. Er wurde anschließend für das HENRE-Beschleuniger-Projekt (High Energy Neutron Reactions Experiment) benutzt.

Am 23. Mai 2012 wurde der BREN-Tower gesprengt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BREN Tower – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien