Tarīqa ʿAlawīya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ba'Alawiyya)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tarīqa ʿAlawīya (arabisch ‏الطريقة العلوية‎‎, DMG aṭ-ṭarīqa al-ʿAlawīya) ist ein von al-Faqīh Muqaddam As-Saiyid Muhammad ibn ʿAlī (1178–1255) gegründeter Sufiorden, dessen Zentrum in Hadramaut, Jemen, liegt, der jetzt aber über die gesamten Küstenzonen des Indischen Ozean verbreitet ist, zusammen mit der Hadramitischen Diaspora. Die Orden ist eng mit der Familie der Bā ʿAlawī Sāda verbunden.

Lehre und bedeutende Vertreter[Bearbeiten]

Der Orden betont eine Weitergabe der Lehre über eine Kette von Scheichen, die aus der Nachkommenschaft des Propheten Mohammed stammen. Er folgt der Tradition der schafi'itischen Rechtsschule der Sunniten.

Bedeutende Vertreter des Ordens in Ostafrika waren Ahmad ibn Sumait und ʿAbdallāh Bā Kathīr al-Kindī (1861–1925). Muhammad Salih Hendricks (1871–1945) aus Swellendam führte den Orden nach einem Aufenthalt in Mekka Anfang des 20. Jahrhunderts in Kapstadt ein, wo er die Azzawiya-Moschee gründete.[1]

Habib Ali al-Dschifri (geb. 1971 in Dschidda, Saudi-Arabien), der Gründer und Leiter der Tabah Foundation (2005), Vereinigte Arabische Emirate, ist ebenfalls Anhänger des Ordens.

Literatur[Bearbeiten]

  • Patrick Desplat: Islamische Gelehrte zwischen Text und Praxis - Wandlungsprozesse im Islam am Beispiel von Kenia/ Ostafrika. 2003, Online unter ifeas.uni-mainz.de (“Die Bruderschaft der Alawiyya” usw.)
  • Anne K. Bang: Sufis and Scholars of the Sea: Family Networks in East Africa, 1860–1925, Routledge, London, 2003. (Online)
  • Dostal, Walter: "Saints of Hadramawt". In Walter Dostal and Wolfgang Kraus (editors): Shattering Tradition: Custom, Law and the Individual in the Muslim Mediterranean, 233-253. New York: I.B. Tauris, 2005 (Online)
  • Ulrike Freitag: Indian Ocean Migrants and State Formation in Hadhramaut: Reforming the Homeland. 2003 (Online-Auszug)
  • Ahmed Ibrahim Abushouk, ‎Hassan Ahmed Ibrahim: The Hadhrami Diaspora in Southeast Asia. 2009 (Online-Auszug)
  • Jahrbuch des Historischen Kollegs 2000, herausgegeben von Lothar Gall, Arnold Esch, Klaus Hildebrand. 2001 (Online-Auszug)
  • Amira Kotb: 'La Tariqa Ba'Alawiyya et le développement d'un réseau soufi transnational', MA thesis, Université Paul Cézanne, 2004
  • Umar Ibrahim: Thariqah 'alawiyyah: napak tilas dan studi kritis atas sosok dan pemikiran Allamah Sayyid' Abdullah Al-Haddad, tokoh Sufi abad ke-17. Bandung: Mizan 2001
  • David Buchman: "The Underground Friends of God and Their Adversaries: A Case Study and Survey of Sufism in Contemporary Yemen", Yemen Update, vol. 39 (1997), pp. 21-24
  • J. Spencer Trimingham: The Sufi Orders in Islam. 1971

Weblinks und Videos[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Vgl. Anne K. Bang: Islamic Sufi Networks in the Wester Indian Ocean (c. 1880-1940). Ripples of Reform. Brill, Leiden-Bosten, 2014. S. 93-101.
Tarīqa ʿAlawīya (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Ba'Alawi tariqa; Tariqa Alawiyya; ʿAlawīya; Alawiyya; Ba'Alawi