Babrak Wassa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Babrak Wassa (* 21. Juni 1947 in Ghazni, Afghanistan) ist ein deutscher Komponist, Dirigent und Chorleiter, der 1980 aus Afghanistan nach Deutschland gekommen ist. Er hat 2006 die neue Nationalhymne Afghanistans komponiert.

Babrak Wassa

Leben[Bearbeiten]

Babrak Wassa studierte in Moskau, u.a. am Konservatorium Tschaikowskí. Bereits 1978 war er Generalmusikdirektor des staatlichen Rundfunks und Fernsehens im damals von Kommunisten regierten Afghanistan.

In Deutschland etablierte er sich als Chorleiter bei Chören in Köln und im Bergischen Land (Nordrhein-Westfalen). Er war Kreischorleiter des bergischen Sängerkreises. Seit 1996 ist er deutscher Staatsbürger. Er lebt in Rösrath.

Der Auftrag, die neue Nationalhymne für Afghanistan zu komponieren, veranlasste verschiedene Zeitungen zu Artikeln über Babrak Wassa, u.a den Kölner Stadtanzeiger, die FAZ, die Welt und die taz. Auch der WDR und die Deutsche Welle berichteten darüber sowie Harald Schmidt in seiner Show Pssst….

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikinews: Babrak Wassa – in den Nachrichten