Bachir Maroun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bachir Maroun Boxer
Daten
Geburtsname Bachir Maroun
Kampfname Sir Bachir Maroun
Gewichtsklasse 70 kg
Nationalität Deutsch
Geburtstag 2. Juli 1978
Geburtsort Beirut
Größe 1,74 m
Kampfstatistik
Kämpfe 49
Siege 42
K.-o.-Siege 12
Niederlagen 6
Unentschieden 0
Keine Wertung 1

Bachir Maroun (* 2. Juli 1978 in Beirut) ist ein deutscher Kick- und Thaiboxer libanesischer Abstammung. Seit 2011 ist er Weltmeister im Thaiboxen – WKA (bis 70 kg).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1989 lebt er mit seiner Familie in München. 1990 fing Bachir Maroun mit dem Kampfsport an. Bereits 1994 war er Deutscher Meister der Junioren (Taekwondo). Darauf folgten der TSV Milbertshofen und das Wettkampfteam STEKO. Neben seinen sportlichen Wettkampfaktivitäten ist er seit 2009 als Personal Trainer für klassisches Boxen, Kick- und Thaiboxen, sowie im Bereich Fitness aktiv.

Erfolge als Amateur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher Meister der Junioren in Taekwondo
  • Bronzemedaillen-Gewinner bei der Amateurweltmeisterschaft in K-1
  • Deutscher Meister der Senioren im Kickboxen
  • mehrfacher Oberbayerischer Meister im Boxen
  • Hessischer Meister im Kickboxen
  • Europacup-Gewinner im Kickboxen

Erfolge als Profi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher Meister im Thaiboxen/K-1 – WKA
  • Europameister im Thaiboxen/K-1 – WKA
  • Weltmeister im Thaiboxen – WKA

Liste der Kämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Runden Gegner Nation Gewichtsklasse Ergebnis
September 2007 München 3 × 3 Minuten Manuel Stofle Österreich 70 kg Sieg nach Punkten
Dezember 2007 München 3 × 3 Minuten Mariuz Kaminski Polen 70 kg Sieg durch K.O.
März 2008 München 5 × 2 Minuten Michael Theilig Deutsch 70 kg Sieg durch K.O.
September 2008 München 5 × 2 Minuten Phillip Ulsamer Deutsch 70 kg Sieg nach Punkten
Dezember 2008 München 5 × 3 Minuten Krisztain Jaszka Ungarn 70 kg Abbruch wegen Verletzung
März 2009 München 5 × 3 Minuten Krisztain Jaszka Ungarn 70 kg Sieg durch K.O.
Mai 2009 London 5 × 2 Minuten Nick Gill England 70 kg Niederlage nach Punkten
September 2009 München 5 × 3 Minuten Luca D'Isanto Italien 70 kg Sieg nach Punkten
Dezember 2009 München 3 × 3 Minuten Wang Guan China 70 kg Niederlage nach Punkten
September 2010 München 5 × 3 Minuten Vedad Mulaomerovic Bosnien 70 kg Sieg durch K.O.
Dezember 2010 München 3 × 3 Minuten Ladislav Majernik Slowakei 70 kg Sieg durch K.O.
Mai 2011 München 5 × 3 Minuten Fadi Merza Österreich 70 kg Niederlage nach Punkten
Dezember 2011 München 5 × 3 Minuten Emmanuel Lique Canaveral Kolumbien 70 kg Sieg nach Punkten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]