Backsteinbauwerke der Gotik (Listenwerk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bezeichnung „Backsteingotik“ wird in Norddeutschland und im Ostseeraum gerne für die dortigen gotischen Backsteinbauten verwendet.

Diese Betrachtungsweise blendet aus, dass es gotische Backsteinbauten mancherorts sehr ähnlicher, mancherorts ganz anderer Gestaltung auch in einigen anderen Gegenden Deutschlands und Europas gibt. So nimmt es nicht wunder, dass man auch in Flandern von der (dortigen) „typischen Backsteingotik des Küstengebiets“ („de typische baksteengotiek van de kuststreek“) spricht.[1] Auch in der Datenbank des niederländischen Rijksdienst voor het Cultureel Erfgoed findet sich bei einer Kirche die Bemerkung „markant stuk baksteengotiek“.[2] Ähnlich werden gotische Backsteinbauwerke in Süddeutschland dort ganz selbstverständlich der Backsteingotik zugerechnet.[3]

Insbesondere die Backsteingotik in den Niederlanden, am Niederrhein und in Flandern hängt bruchlos mit der in Norddeutschland, Dänemark und Polen zusammen, bei einigen Bauten mit größeren Gemeinsamkeiten als zwischen den recht vielfältigen Bauwerken im Ostseeraum.

In der Rezeptionsgeschichte stand neben der Bezeichnung ‚Backsteingotik‘ (ohne Zusatz) die Bezeichnung ‚Norddeutsche Backsteingotik‘. Für Bauwerke in deutschen Bundesländern ist diese Bezeichnung nach wie vor politisch unproblematisch.

Listen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Josef Böker: Die mittelalterliche Backsteinarchitektur Norddeutschlands. Darmstadt 1988, ISBN 3-534-02510-5.
  • Angela Pfotenhauer, Elmar Lixenfeld: Backsteingotik. Monumente-Edition. Monumente-Publikationen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Bonn 2000. Überarb. Auflage 20054, ISBN 978-3-936942-10-1.
  • Johannes Cramer und Dorothée Sack (Hrsg.): Technik des Backsteinbaus im Europa des Mittelalters, 2004/2005, ISBN 978-3-937251-99-8, u. a.:
    • Jens Christian Holst: Stein oder nicht Stein? Backstein und Naturstein im südlichen Ostseeraum während des Mittelalters.
    • Jürg Goll: Backsteinbau im zentralen Alpenraum.
    • Claudia Trummer: Backstein in der Peripherie? Romanische Backsteinbauten in Sachsen und Südbrandenburg.
    • Jan van der Hoeve: Backstein in den Niederlanden.
    • David Andrews: The use and manufacture of brick in eastern England in the Middle Ages.

Schwesterprojekt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Backsteingotik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Inventaris bouwkundig erfgoed (Belgien) – Parochiekerk Sint-Jan (in Poperinge), dritter Absatz: „… de typische baksteengotiek van de kuststreek“.
  2. https://cultureelerfgoed.nl/monumenten/25809
  3. Verlagsgruppe Schnell und Steiner: Günther Knesch – St. Martin zu Landshut: „… eines der bedeutendsten Werke der Backsteingotik in Bayern.“