Backsword

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Backsword: schottisches Claymore

Backsword ist eine aus England stammende, von Sammlern verwendete Bezeichnung für frühneuzeitliche Militärschwerter, die mit vergleichsweise breiten, geraden Klingen ausgestattet sind, die nur auf einer Seite scharf, also für den Schnitt geeignet sind. Obwohl gelegentlich auch für andere Waffen verwendet, bezeichnet der Ausdruck in aller Regel Korbschwerter wie die schottischen Hochlandschwerter oder die italienische Schiavona, sofern diese nur einseitig geschliffen sind. Die Entscheidung, nur eine Seite des Schwerts zu schärfen, war oft ökonomischer Natur. Außerdem erlaubte sie einen breiten Klingenrücken und beeinflusste die Fechtweise. Backswords sind deshalb nicht einfach vernachlässigte zweischneidige Waffen, sondern solche, die von vornherein auf diesen Gebrauch ausgelegt sind.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerhard Seifert: Fachwörter der Blankwaffenkunde. Deutsches Abc der europäischen blanken Trutzwaffen. (Hieb-, Stoß-, Schlag- und Handwurfwaffen). Verlag Seifert, Haig 1981.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]