Badische Küche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Badische Maultäschle in Zwiebelschmelze

Als badische Küche bezeichnet man die Regionalküche der deutschen Kulturregion Baden.

Durch die klimatischen Vorteile des Oberrheinischen Tieflands ist das Gebiet typisch für den Weinbau, der im gleichnamigen Weinbaugebiet Baden gepflegt wird. Die Küche ist gekennzeichnet durch die Kombination und Abwandlung verschiedener Gerichte der benachbarten Küchen in Schwaben, Elsass und der Schweiz sowie der Französischen Küche.

Vorspeisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flädlesuppe

Hauptgerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schupfnudeln (Bubespitzle)
  • Spätzle (auch „Chnöpfli“)
  • Kartoffelsalat
  • Eierkuchen (Pfannkuchen)
  • „Gedämpfte Kartoffeln“, roh angebratene Kartoffelstücke, die in Wasser fertig gegart und anschließend erneut kross gebraten werden
  • „Brägeli“ oder „Rauhbrägeldi“, roh gebratene Bratkartoffeln
  • Brezel

Süßspeisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwarzwälder Kirschtorte

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Badische Küche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien