Badminton-Weltmeisterschaft 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Badminton-Weltmeisterschaft 2013 fand vom 5. bis zum 11. August 2013 in Guangzhou in Volksrepublik China statt. China war nach 1987 zum zweiten Mal Ausrichter der Weltmeisterschaft. Es war die 20. Austragung einer Badminton-Weltmeisterschaft des Weltverbandes BWF. Die BWF gab dem aktuellen Olympiasieger und Weltmeister Lin Dan, der nach den Olympischen Sommerspielen 2012 ein Wettkampfpause bis zu den Asienmeisterschaften 2013 einlegte, eine Wildcard.[1] Von deutscher Seite verzichtete Juliane Schenk nach Querelen mit dem nationalen Verband auf eine Teilnahme. Auch die qualifizierten Olga Konon und Josche Zurwonne mussten ihre Teilnahme kurzfristig absagen.

Vergabe der Veranstaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vergabe der Veranstaltung erfolgte am 9. Dezember 2011 in Queenstown, Neuseeland. Kopenhagen hatte sich ebenso wie Macau sowohl um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2013 als auch um die Ausrichtung der Badminton-Weltmeisterschaft 2014 beworben. Für 2013 wählte der Weltverband Guangzhou, welches sich nur für 2013 beworben hatte. Für 2014 erhielt Kopenhagen den Zuschlag.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

345 Spieler aus 49 nationalen Mitgliedsverbänden nahmen an den Titelkämpfen teil.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Silber Bronze
Herreneinzel China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Dan MalaysiaMalaysia Lee Chong Wei VietnamVietnam Nguyễn Tiến Minh
China VolksrepublikVolksrepublik China Du Pengyu
Dameneinzel ThailandThailand Ratchanok Intanon China VolksrepublikVolksrepublik China Li Xuerui Korea SudSüdkorea Bae Youn-joo
IndienIndien P. V. Sindhu
Herrendoppel IndonesienIndonesien Hendra Setiawan
IndonesienIndonesien Mohammad Ahsan
DanemarkDänemark Mathias Boe
DanemarkDänemark Carsten Mogensen
China VolksrepublikVolksrepublik China Cai Yun
China VolksrepublikVolksrepublik China Fu Haifeng
Korea SudSüdkorea Kim Ki-jung
Korea SudSüdkorea Kim Sa-rang
Damendoppel China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Xiaoli
China VolksrepublikVolksrepublik China Yu Yang
Korea SudSüdkorea Eom Hye-won
Korea SudSüdkorea Jang Ye-na
China VolksrepublikVolksrepublik China Tian Qing
China VolksrepublikVolksrepublik China Zhao Yunlei
DanemarkDänemark Christinna Pedersen
DanemarkDänemark Kamilla Rytter Juhl
Mixed IndonesienIndonesien Tantowi Ahmad
IndonesienIndonesien Liliyana Natsir
China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Chen
China VolksrepublikVolksrepublik China Ma Jin
Korea SudSüdkorea Shin Baek-cheol
Korea SudSüdkorea Eom Hye-won
China VolksrepublikVolksrepublik China Zhang Nan
China VolksrepublikVolksrepublik China Zhao Yunlei

Endrundenergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  MalaysiaMalaysia Lee Chong Wei 21 21  
8  IndonesienIndonesien Tommy Sugiarto 6 9  
  1  MalaysiaMalaysia Lee Chong Wei 20 21 21  
  3  China VolksrepublikVolksrepublik China Du Pengyu 22 12 15  
13  IndienIndien Kashyap Parupalli 21 20 15
  3  China VolksrepublikVolksrepublik China Du Pengyu 16 22 21  
    1  MalaysiaMalaysia Lee Chong Wei 21 13 17r
     China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Dan 16 21 20
  9  DanemarkDänemark Jan Ø. Jørgensen 8 21 20  
7  VietnamVietnam Nguyễn Tiến Minh 21 17 22  
7  VietnamVietnam Nguyễn Tiến Minh 17 15
     China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Dan 21 21  
   China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Dan 21 22
  2  China VolksrepublikVolksrepublik China Chen Long 13 20  

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  China VolksrepublikVolksrepublik China Li Xuerui 27 21  
6  Chinese TaipeiChinese Taipei Tai Tzu-Ying 25 13  
  1  China VolksrepublikVolksrepublik China Li Xuerui 21 21  
  13  Korea SudSüdkorea Bae Youn-joo 5 11  
13  Korea SudSüdkorea Bae Youn-joo 23 21
  3  IndienIndien Saina Nehwal 21 9  
    1  China VolksrepublikVolksrepublik China Li Xuerui 20 21 14
  4  ThailandThailand Ratchanok Intanon 22 18 21
  4  ThailandThailand Ratchanok Intanon 21 20 21  
   SpanienSpanien Carolina Marín 18 22 15  
4  ThailandThailand Ratchanok Intanon 21 21
  10  IndienIndien P. V. Sindhu 10 13  
7  China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Shixian 18 17
  10  IndienIndien P. V. Sindhu 21 21  

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  13  Chinese TaipeiChinese Taipei Lee Sheng-Mu
 Chinese TaipeiChinese Taipei Tsai Chia-Hsin
14 18  
6  IndonesienIndonesien Mohammad Ahsan
 IndonesienIndonesien Hendra Setiawan
21 21  
  6  IndonesienIndonesien Mohammad Ahsan
 IndonesienIndonesien Hendra Setiawan
21 21  
  8  China VolksrepublikVolksrepublik China Cai Yun
 China VolksrepublikVolksrepublik China Fu Haifeng
19 17  
4  JapanJapan Hiroyuki Endo
 JapanJapan Kenichi Hayakawa
13 20
  8  China VolksrepublikVolksrepublik China Cai Yun
 China VolksrepublikVolksrepublik China Fu Haifeng
21 22  
    6  IndonesienIndonesien Mohammad Ahsan
 IndonesienIndonesien Hendra Setiawan
21 23
  3  DanemarkDänemark Mathias Boe
 DanemarkDänemark Carsten Mogensen
13 21
  10  IndonesienIndonesien Angga Pratama
 IndonesienIndonesien Ryan Agung Saputra
13 21 17  
3  DanemarkDänemark Mathias Boe
 DanemarkDänemark Carsten Mogensen
21 11 21  
3  DanemarkDänemark Mathias Boe
 DanemarkDänemark Carsten Mogensen
21 21 21
  5  Korea SudSüdkorea Kim Ki-jung
 Korea SudSüdkorea Kim Sa-rang
23 18 18  
5  Korea SudSüdkorea Kim Ki-jung
 Korea SudSüdkorea Kim Sa-rang
21 21
  2  MalaysiaMalaysia Koo Kien Keat
 MalaysiaMalaysia Tan Boon Heong
15 16  

Damendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Xiaoli
 China VolksrepublikVolksrepublik China Yu Yang
21 21  
11  Korea SudSüdkorea Jung Kyung-eun
 Korea SudSüdkorea Kim Ha-na
11 19  
  1  China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Xiaoli
 China VolksrepublikVolksrepublik China Yu Yang
21 14 21  
  4  DanemarkDänemark Christinna Pedersen
 DanemarkDänemark Kamilla Rytter Juhl
14 21 15  
4  DanemarkDänemark Christinna Pedersen
 DanemarkDänemark Kamilla Rytter Juhl
21 13 21
  7  China VolksrepublikVolksrepublik China Bao Yixin
 China VolksrepublikVolksrepublik China Zhong Qianxin
17 21 18  
    1  China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Xiaoli
 China VolksrepublikVolksrepublik China Yu Yang
21 18 21
  8  Korea SudSüdkorea Eom Hye-won
 Korea SudSüdkorea Jang Ye-na
14 21 8
  8  Korea SudSüdkorea Eom Hye-won
 Korea SudSüdkorea Jang Ye-na
22 21  
9  IndonesienIndonesien Pia Zebadiah
 IndonesienIndonesien Rizki Amelia Pradipta
20 15  
8  Korea SudSüdkorea Eom Hye-won
 Korea SudSüdkorea Jang Ye-na
21 21
  5  China VolksrepublikVolksrepublik China Tian Qing
 China VolksrepublikVolksrepublik China Zhao Yunlei
16 19  
5  China VolksrepublikVolksrepublik China Tian Qing
 China VolksrepublikVolksrepublik China Zhao Yunlei
21 21
  2  China VolksrepublikVolksrepublik China Ma Jin
 China VolksrepublikVolksrepublik China Tang Jinhua
17 17  

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Chen
 China VolksrepublikVolksrepublik China Ma Jin
21 21  
8  PolenPolen Robert Mateusiak
 PolenPolen Nadieżda Zięba
4 4  
     China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Chen
 China VolksrepublikVolksrepublik China Ma Jin
21 21  
     Korea SudSüdkorea Shin Baek-cheol
 Korea SudSüdkorea Eom Hye-won
15 17  
   Korea SudSüdkorea Shin Baek-cheol
 Korea SudSüdkorea Eom Hye-won
21 21
  6  IndonesienIndonesien Muhammad Rizal
 IndonesienIndonesien Debby Susanto
9 15  
    1  China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Chen
 China VolksrepublikVolksrepublik China Ma Jin
13 21 20
  3  IndonesienIndonesien Tantowi Ahmad
 IndonesienIndonesien Liliyana Natsir
21 16 22
     JapanJapan Kenichi Hayakawa
 JapanJapan Misaki Matsutomo
10 21 19  
3  IndonesienIndonesien Tantowi Ahmad
 IndonesienIndonesien Liliyana Natsir
21 17 21  
3  IndonesienIndonesien Tantowi Ahmad
 IndonesienIndonesien Liliyana Natsir
15 21 21
  2  China VolksrepublikVolksrepublik China Zhang Nan
 China VolksrepublikVolksrepublik China Zhao Yunlei
21 18 13  
11  Korea SudSüdkorea Yoo Yeon-seong
 Korea SudSüdkorea Jang Ye-na
12 20
  2  China VolksrepublikVolksrepublik China Zhang Nan
 China VolksrepublikVolksrepublik China Zhao Yunlei
21 22  

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2 2 4 8
2 IndonesienIndonesien Indonesien 2 0 0 2
3 ThailandThailand Thailand 1 0 0 1
4 Korea SudSüdkorea Südkorea 0 1 3 4
5 DanemarkDänemark Dänemark 0 1 1 2
6 MalaysiaMalaysia Malaysia 0 1 0 1
7 IndienIndien Indien 0 0 1 1
VietnamVietnam Vietnam 0 0 1 1
Gesamt 5 5 10 20

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gayle Alleyne, Badmintonphoto: Lin Dan Accepts BWF Wild Card for World Championships. bwfbadminton.org, 2013, abgerufen am 21. Mai 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]