Badminton-Weltrangliste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Badminton-Weltrangliste ist die von der Badminton World Federation herausgegebene Weltrangliste aller Spielerinnen und Spieler im Badminton-Sport. In der Badminton-Weltrangliste werden bei jedem Einzelspieler, Doppel- und Mixed-Paar zehn aller bestrittenen BWF-Turniere, mit den meisten erreichten Punkten der letzten 52 Wochen, addiert und so die Position in der Rangliste ermittelt. Die Badminton-Weltrangliste wird jeweils am Donnerstag auf der Webseite der BWF aktualisiert.

Für jede Disziplin gilt die gleiche Punkteaufschlüsselung. In den Doppeln bekommt jeweils die Doppelpaarung die Punkte und nicht jeder Spieler einzeln.

Nach dieser Weltrangliste werden die Spieler in den internationalen Turnieren gesetzt.

Punkteaufschlüsselung[Bearbeiten]

  BWF-Events
Weltmeisterschaften
& Olympische Spiele
BWF Super Series
Premier
& Finale
BWF Super Series BWF Grand Prix Gold BWF Grand Prix BWF International Challenge BWF International Series BWF Future Series
Sieger 12000 11000 9200 7000 5500 4000 2500 1700
Finalist 10200 9350 7800 5950 4680 3400 2130 1420
Halbfinale 8400 / (9200) 7700 6420 4900 3850 2800 1750 1170
Viertelfinale 6600 6050 5040 3850 3030 2200 1370 920
Achtelfinale 4800 4320 3600 2720 2110 1520 920 600
1/16-Finale 3000 2660 2220 1670 1290 920 550 350
Quali-Finale 1200 1060 880 660 510 360 210 130
Qualifikations-Halbfinale 600 520 430 320 240 170 100 60
Qualifikations-Viertelfinale 240 170 130 100 70 40 20
Qualifikations-Achtelfinale 120 80 60 45 30 20 10
Qualifikations-1/16-Finale 60 40 30 30 20 10 5
  • Bei den Olympischen Spielen erhalten die Drittplatzierten 9200 Punkte und die Viertplatzierten 8400 Punkte.

Geschichtliche Entwicklung[Bearbeiten]

Die erste Weltrangliste wurde im Jahr 1981 veröffentlicht. Sie wurde aus 13 Turnieren ermittelt. Zuerst wurde die Rangliste nur in den Einzeldisziplinen geführt, später wurde sie um die Doppeldisziplinen erweitert. Ebenso folgte eine stete Vergrößerung der Anzahl der zur Ermittlung herangezogenen Turniere.

Weblinks[Bearbeiten]