Badung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kabupaten Badung
Regierungsbezirk Badung
Lage
Basisdaten
Staat Indonesien
Provinz Bali
Sitz Mangupura
Fläche 418,5 km²
Einwohner 543.332 (2010)
Dichte 1298 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 ID-BA
Webauftritt www.badungkab.go.id (id)
Politik
Bupati I Nyoman Giri Prasta

Koordinaten: 8° 35′ S, 115° 11′ O

Badung (Indonesien)
Badung
Badung
Badung in Indonesien

Badung ist ein Regierungsbezirk (Kabupaten) der Provinz Bali, Indonesien. Er umfasst ein Gebiet von 418,52 km² und hat 543.332 Einwohner (2010). Regierungssitz ist Mengwi. Der Regierungsbezirk ist eingeteilt in Distrikte (Kecamatan).

Der Bezirk erstreckt sich schmal von der Südküste Balis bis ins Innere der Insel. Viele Touristenzentren gehören dazu, auch der Flughafen Denpasar und die Halbinsel Bukit im Süden.

Pura Luhur bei Uluwatu

Sehenswert ist der Tempel Pura Luhur bei Uluwatu, nahe dem Ort Pecatu. Er steht am Rand einer 70 m über dem Meer gelegenen Felsen und ist aus schwarzem Korallgestein erbaut.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pura-Luhur-Tempel wurde im 11. Jahrhundert erbaut.

In Denpasar war vor 1906 das Zentrum des Fürstentums Badung. Mit der Eroberung durch niederländisches Militär erlosch das Königreich und Denpasar erhielt seinen heutigen Namen.

An der Südostküste, vor Denpasar, trennt die Straße von Badung Bali von der vorgelagerten kleinen Insel Nusa Penida. Diese Meeresstraße ist 60 km lang und 20 km breit. Hier fand im Februar 1942 die Seeschlacht in der Straße von Badung statt, in der die Amerikanisch-Britisch-Niederländisch-Australischen Verbänden (ABDACOM) von der Kaiserlich Japanischen Marine besiegt wurden.

1992 wurde der Stadtkreis Denpasar vom Regierungsbezirk Badung abgetrennt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]