Baeyerhöhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baeyerhöhe
Blick auf die Baeyerhöhe

Blick auf die Baeyerhöhe

Höhe 320,5 m ü. HN
Lage Sachsen, Deutschland
Koordinaten 51° 4′ 28″ N, 13° 27′ 58″ OKoordinaten: 51° 4′ 28″ N, 13° 27′ 58″ O
Baeyerhöhe (Sachsen)
Baeyerhöhe

Die Baeyerhöhe ist ein 320,5 m hoher Berg im Meißner Hochland. Sie ist der höchste Punkt des Landkreises Meißen in Sachsen.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vermessungssäule auf der Baeyerhöhe.

Die Baeyerhöhe liegt zwischen Kleiner Triebisch und Triebisch in der Gemeinde Klipphausen, westlich des Ortsteils Lampersdorf. Im Süden verläuft die Autobahn 4.

Zwischen Taubenheim und Burkhardswalde führt der Fernwanderweg Ostsee-Saaletalsperren über den Berg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Station Nr. 12 Baeyerhöhe war der Berg in den 1860er-Jahren eine Station 1. Ordnung der Königlich-Sächsischen Triangulation. Aus diesem Grund ist auf dem Gipfel eine Vermessungssäule errichtet worden. Benannt ist die Erhebung nach Johann Jacob Baeyer, dem Begründer der europäischen Gradmessung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baeyerhöhe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien