Baghdad ER

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Baghdad Emergency Room
Originaltitel Baghdad ER
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 64 Minuten
Altersfreigabe FSK ADULT CONTENT
Stab
Regie Jon Alpert, Matthew O'Neill
Produktion Joseph Feury, Jon Alpert, Matthew O'Neill, Roberta Morris Purdee (line producer), Sara Bernstein (supervising producer), Lee Grant und Sheila Nevins (executive producers)
Schnitt Carrie Goldman

Baghdad ER ist ein von HBO produzierter US-amerikanischer Dokumentar-Film aus dem Jahr 2006 über eine Notaufnahme der US Army in Bagdad. Die Reportage entstand mit Hilfe des US-Militärs, Jon Alpert und Matthew O'Neill konnten Mitte 2005 zweieinhalb Monate lang unzensiert die Arbeit der Ärzte des 86. Notfalllazarett für Kampftruppen mit der Kamera begleiten.

Der fertige Film ist beim US-amerikanischen Militär umstritten. Wurde er zuerst als eine Würdigung der Tapferkeit und Opferbereitschaft der US-Armee gesehen, blieben aufgrund der konträren Wirkung hochrangige Offiziere der Premiere Mitte Mai 2006 demonstrativ fern.[1] Zudem warnt das US-Militär aufgrund der erschreckenden Bilder vor möglichen gesundheitlichen Schäden und Veteranen vor posttraumatischen Syndromen.

In Europa wurde die Reportage zum ersten mal am 2. Juli 2006 auf RTL gezeigt.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann vier Emmies und war für zwei weitere nominiert.

Quellen[Bearbeiten]

  1. spiegel.de: Dokumentation über ein US-Militärhospital im Irak
  2. spiegel.de: Dokumentation des Grauens

Weblinks[Bearbeiten]